Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Der Gugging Art Brut Remixcontest"

17. 5. 2010 - 18:13

Der Gugging Art Brut Remixcontest

Die zweite Ausgabe des "Gugginger Irritationen"-Festivals hat noch einen Platz im Lineup frei. Es gilt, Geräusche und Sprachfetzen dortiger Art Brut Künstler zu Musik zu machen.

* Mit Art Brut bezeichnete der französische Künstler Jean Dubuffet eine ursprüngliche Kunst, die von einer sehr persönlichen und unangepassten Formensprache zeugt, oft spontan und unreflektiert und nicht im Rahmen akademischer oder kunsttheoretischer Ausbildung entsteht.

Vor zwei Jahren startete das Wiener Label Fabrique Records gemeinsam mit dem Art/Brut Center Gugging das Festival "Gugginger Irritationen", in deren Rahmen auch "The Gugging Album" von Kava und Hans-Joachim Roedelius präsentiert wurde - ihre musikalische Hommage an die Gugginger Art Brut* Künstler. Die Werke von z.B. August Walla oder Oswald Tschirtner zählen ja mittlerweile international zu den Klassikern der Art Brut.

Das "Haus Der Künstler" im Art/Brut Center Gugging

artbrutcentergugging

Dieses Jahr gehen die Irritationen in ihre zweite Runde. Geladen sind unter anderem Bernhard Fleischmann, Wolfgang Schlögl & Paul Divjak sowie Christopher Chaplin & Kava, die das Art/Brut Center mit sehr unterschiedlichen Zugängen - vom Konzeptstück bis zur Soundcollage - bespielen werden. Ein Platz im Lineup des Festivals, das am 11. und 12. Juni 2010 stattfinden wird, bleibt noch frei.

UPDATE: Am Ende konnte Alex Billig mit seiner im 3/4 Takt gehaltenen Interpretation die Jury (Wolfgang Schlögl, Paul Divjak sowie Vertreter des Art/Brut Center Gugging, von Fabrique Records und dem FM4 Soundpark) am meisten überzeugen. Auf den Plätzen landeten schaua und nilsandeye, ihre Remixes werden auf einer Downloadcompilation zum Festival verewigt werden. Und ganz knapp danach folgten noch die Tracks von vuigasCity und Harry Jen. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer (hier die gesamte Liste)!