Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Nominiert für den FM4 Award: Granada"

Nina Hochrainer

Sweet Indie Music, Kleinode globaler Alltagskultur, nachhaltiges Existieren. And New York.

28. 3. 2017 - 06:00

Nominiert für den FM4 Award: Granada

Und wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Granada-Lied her.

Amadeus Awards 2017

Alles rund um den FM4 Award beim Amadeus:

Granada wissen mit ihrer Musik die Stimmung an einem graukalten Wintertag zu heben. Dabei eignet sich ihr Sound freilich genauso für einen heiteren Frühlingsmorgen. Denn: Gute Laune hat das ganze Jahr Saison. Beim Amadeus 2017 sind Granade neben dem FM4 Award auch in der Kategorie "Alternative" beim nominiert.

Hier geht's zum Voting!

Wer gewinnt den FM4 Award beim Amadeus 2017?

Doch alles der Reihe nach: Granada ist das Bandprojekt von Thomas Petritsch, der zuvor unter dem Namen Effi Musik gemacht hat. Nach seiner Arbeit an der Titelmusik zum Film "Planet Ottakring" für die er sein englisches Songwriting gegen österreichischen Dialekt tauschte, holte er sich Verstärkung um als Quintett in dieser Richtung weiterzumachen.

Herausgekommen ist ein bunter, frischer Stilmix: Mundartpop gepaart mit Rockgitarren und dem Akkordeon als urösterreichischem Instrument. Wiener Entschleunigung und gepflegtes Lamentieren (wie in "Wien wort auf di" und "Eh ok") treffen auf Südseeflair und Karibikurlaubsfeeling (wie in "Palmen am Balkon" und "Pina Colada"). Die kulinarische Entsprechung des Granada-Sounds wäre zweifellos ein Apfelstrudel mit Ananasstücken und Kokosstreuseln. Lecker.

Auf FM4: Granada sind heute zu Gast in der FM4 Morningshow!

Letzten Herbst ist das selbstbetitelte Debütalbum der Band erschienen, produziert von Oliver Zülch von den Sportfreunden Stiller. Mit den Sportis sind Granada dann auch herumgetourt, gefolgt von einer Headliner-Tour durch Österreich im Dezember. Die Bühne ist auch der Ort an dem die Band ihren Charme vollends entfaltet: Wenn (es) Granada spielt, verbreiten sich Glücksgefühle und Wärmewellen in den Herzen. Besonders eindrucksvoll hat die Band das bewiesen bei den vorweihnachtlichen FM4 Private Sessions, bei denen eine WG-Küche, einen Sportverein und ein Architekturbüro bespielt wurde.

Eine weitere spezielle Location können Granada noch zu ihrer kurzen aber beachtlichen Gigography hinzufügen: Das Studio 2 des Wiener Funkhauses, in dem sie ebenfalls letzten Herbst eine FM4 Acoustic Session absolviert haben.

Dass Granada mehr als "eh ok" sind, muss man wohl nicht mehr extra erwähnen, und völlig zurecht haben sie sich innerhalb kurzer Zeit zu "Everybody’s darlings" der heimischen Musikszene etabliert. Ob sich Granada in Kürze auch noch das Etikett "FM4 Award Preisträger" aufs Hawaiihemd heften dürfen, das liegt letztlich an euch.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.