Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Something for the Weekend"

Philipp L'heritier

Ocean of Sound: Rauschen im Rechner, konkrete Beats, Kraut- und Rübenfolk, von Computerwelt nach Funky Town.

24. 3. 2017 - 13:30

Something for the Weekend

Ausgehtipps. Fire in the Disco.

Freitag

Schwarzbrot mit einem Live-Auftritt des kalifornischen Produzenten Nosaj Thing in der fluc Wanne. Der hat beispielsweise schon mit Kendrick Lamar und Chance the Rapper zusammengearbeitet.

Beim Wolkenvorhang im rhiz präsentiert der Parkwaechter Harlekin sein Album "Zum Fleiss".

Turbo mit DVS1 in der Grellen Forelle. Techno. Techno.

Service mit Demuja im celeste. House.

Die Tonstube feiert ihren fünften Geburtstag.

Im Grazer Orpheum tritt das supere Moon Duo auf. Monotone Schrott-Elektronik im Andenken an Suicide, repetitives Kraut, Space-Psychedelik.

Samstag

Möglicherweise der erste Open-Air-Tanz des frühlingshaften Jahres: Freiluftdisko - Frühlingstanz - Elektrodank. Mit Makossa, Oliver Rottmann und einigen mehr. Schon ab frühem Nachmittag.

Fixstern im celeste. Mit dem niederländischen Produzenten Betonkunst vom sehr guten Label 1080p. Mit dabei: Boogaloo Steve, Manuel Dolp, Heap und Computerstraße. Outsider-Techno, Weirdo-Disco, Experimental Electronics.

Sisters im fluc. In der fluc Wanne gibt's einen Auftritt des Wiener Produktionsduos Palastic, danach Malefiz.

Die Grelle Forelle wird von einer Performance des deutschen Dada-Rave-Kunst-Kollektivs HGich. T heimgesucht. Danach Acid Aftershow.

Die Redaktion im Elektro Gönner.

Disco Fetish im Schikaneder.

2010s Club im Loft.

Das Moon Duo besucht das Chelsea.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.