Standort: fm4.ORF.at / Meldung: ""Have you ever seen a Movie...""

Boris Jordan

Maßgebliche Musiken, merkwürdige Bücher und mühevolle Spiele - nutzloses Wissen für ermattete Bildungsbürger.

26. 2. 2017 - 11:27

"Have you ever seen a Movie..."

Ein Mixtape mit Schauspieler-Liedern.

Die Oscar Nacht steht bevor. In eine paar Stunden dürfen wir dabei sein, wie sich die mit allen Glamour-Wassern gewaschene Pia Reiser durch Red Carpet und "Danke meinen Eltern" bloggt und ätzt und dabei jedes Jahr nicht nur schon vorher weiß, wer die Oscars gewinnen wird, sondern auch warum.

Pia bittet mich um eine Liste mit Liedern, in denen Schauspielerinnen und Schauspieler Erwähnung finden… Nicht immer die Besten, aber da müssen wir durch, das ist ja bei den Oscar Filmen auch nicht anders

Waterloo & Robinson - Good old Hollywood is dying

(Eroll Flynn, Gary Cooper, Jane Maynsfield, Shirley Temple, Rock Hudson, James Dean, Gene Kelly, Judy Garland, Humphrey Bogart )

Eine große Hollywood Hommage, mit vielen wenn auch recht simpel gestrickten Liebeserklärungen an all die schwer auszusprechenden Stars (Waterloos Englisch! Wie konnte der Mann mit dieser Aussprache Ehrenmitglied eines nordamerikanischen Stammes werden? Oder ist es Robinson?) Immerhin war dieses Lied dem Vernehmen nach so populär, dass sich Ö3 1974 nach 6 Monaten Nummer 1 gezwungen sah, ihre Hitparade für 5 Jahre ganz auszusetzen und die Postkartenwahl abzuschaffen – das sollen Bilderbuch mal nachmachen.

Madonna - Vogue

(Greta Garbo and Marilyn Monroe, Marlene Dietrich, Marlon Brando, Jimmy Dean, Grace Kelly, Jean Harlow, Gene Kelly, Fred Astaire, Ginger Rogers, Rita Hayworth, Lauren Bacall, Katherine Hepburn, Lana Turner, Bette Davis)

Sieger in Zahlen, wenngleich die Aufzählung am Schluss in wenig lieblos erfolgt. Auch hier wird nicht zeitgenössisches oder zeitloses Kino verehrt, sondern massiv die Zeit der großen Studios als einzig wahre Epoche des Hollywood-Glamour verklärt – wohl zurecht, wie wir bei dieser Liste feststellen dürfen. Die Ausnahme erfolgt im nächsten Lied.

Lou Reed - Walk on the Wild Side

(Holly Woodlawn, Candy Darling, Joe Dallesandro, Jackie Curtis Sugar Plum Fairy)

Die hier aufgezählten sind sämtlich so genannte "Warhol Superstars", die in den Filmen von Andy Warhol und Paul Morissey aufgetreten sind. Außer Joe Dallessandro war von ihnen weder vorher noch nachher jemand Schauspieler gewesen - Warhol und seine Superstars gelten aber als nichts weniger als die legitimen Mütter jeder identitätspolitischen Selbstermächtigung, die ersten , die sich selber zu Stars ausgerufen haben.

Kinks - Oklahoma U.S.A.

(Shirley Jones, Gordon McCrae, Rita Hayworth, Doris Day, Erroll Flynn)

Hollywood, die Idylle und die heile Welt als starker Kontrast zum tristen britischen Arbeiterlife, Shirley Jones war die Filmmutter des unlängst wegen seiner Alzheimer Erkrankung wieder in Erinnerung gerufenen David Cassidy in "The Partridge Family", sie und Gordon McCrae das Traumpaar des Musicals "Oklahoma". Die Nummer stammt von dem nur in kleiner Auflage erschienenen Album-Flop "Muswell Hillbillies", das bis vor kurzem noch als vergriffen galt.

David Bowie - China Girl, Neil Young - Pocahontas

(Marlon Brando)

Brando findet in diese beiden Songs aus zwei verschiedenen Gründen Erwähnung: Neil Young erinnert in seiner Hommage an das Native America daran, dass Brando – um auf Wounded Knee aufmerksam zu machen – den Oscar abgelehnt und sich auch sonst für die Rechte der Native Americans eingesetzt hatte. Bowie erinnert an Brandos unseligen "Yellowface"-Flop "The Teahouse of the August Moon", der mit Recht als "tragic" bezeichnet werden kann.

NO FX - Creeping out Sarah

(Gina Gershon, Angelina Jolie, Jennifer Tilly)

Sexistische antilesbische Schweinsnummer, aber sowas muss es wohl auch geben, dereinst geschrieben um Sara von "Tegan & Sara" zu verstören, die war aber nicht sonderlich überrascht oder beeindruckt.

More of the same:

  • Peter Sarstedt - Where do you go to my lovely? (Marlene Dietrich , Sacha Distel, Zizi Jeanmaire)
  • Go Betweens - Lee Remick (Lee Remick, Gregory Peck)
  • Bananarama – Robert de Niro's waiting
  • Madness - Michael Caine
  • Fettes Brot & Tocotronic - Nicolette Krebitz wartet
  • Falco – Kiss of Kathleen Turner,
  • Falco - Garbo
  • Weezer - Buddy Holly (Mary Tyler Moore)
  • The Lonely Island - Jack Sparrow (Keira Knightley)
  • Morrissey - You have killed me (Anna Magnani)
  • Wham! - Wake me up (Before you gogo) (Doris Day)
  • Nina Simone - My Baby just cares for me (Lana Turner, Liz Taylor)
  • Heinz - ich wär so gerne Johnny Depp
  • Wesley Willis - Arnold Schwarzenegger
  • Gorillaz - Clint Eastwood
  • Drahdiwaberl - Supersherriff (Clint Eastwood)
  • Bauhaus - Bela Lugosi's Dead
  • Clash - The Right Profile (Montgomery Clift)
  • Postal Service - Clark Gable
  • Nirvana - Frances Farmer will have her revenge on Seattle
  • Don McLean - American Pie (James Dean)
  • Byrds - Citizen Kane (Garbo, Barrymore, Eroll Flynn, Fatty Arbuckle)
  • Elton John - Candle in the Wind (?)
  • Lou Reed City Lights (Charles Chaplin)
  • Pete Seeger -  who killed Norma Jean

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • setecastronomy | vor 145 Tagen, 18 Stunden, 36 Minuten

    Some additions

    Dan Bern - Too Late to Die Young (Elvis, James Dean, Marlon Brando)

    Dan Bern - Marilyn (Marilyn Monroe)

    Tori Amos - Happy Phantom (Julie Garland)

    Bree Sharp - David Duchovny

    The mountain goats - Linda Blair was born innocent

    Billy Joel - We didn't start the fire (gut, das ist jetzt geschummelt: Doris Day, Marilyn Monroe, Marlon Brando, James Dean, Grace Kelly, ... )

    John Grant - Sigourney Weaver (inkl. einer Winona Ryder und einer möglichen Gary Oldman oder Keanu Reeves reference, je nachdem wem man den Akzent noch nicht abgenommen hat. My money is on Mr. Reeves)

    Auf dieses Posting antworten
    • setecastronomy | vor 145 Tagen, 18 Stunden, 17 Minuten

      Ergänzungen

      James Bell - Chevy Chase
      Molly Lewis - An open letter to Stephen Fry
      Amanda Palmer - Australia (Kathryn Hepburn)
      Jewel - The New Wild West (Tom Hanks)

      REM - Me, Marlon Brando, Marlon Brando and I

      Mika - Grace Kelly
      Eels - Grace Kee

      Kettcar - Balu (Audrey Hepburn und, ja, auch Balu der Bär)

  • agentprovooo | vor 145 Tagen, 20 Stunden, 10 Minuten

    Wahnsinn...

    ...junge Waterloo könnte der eineiige Zwilling vom jungen Ozzy sein!

    PS: Ich finde die englische Version von "Hollywood" wesentlich gelungener ;)

    Auf dieses Posting antworten
    • borisjordan | vor 145 Tagen, 19 Stunden, 21 Minuten

      ich auch, ist geändert xo

  • fargonaut | vor 145 Tagen, 23 Stunden, 4 Minuten

    Kreisky - schei§e schauspieler!!
    Minichmayr

    Auf dieses Posting antworten
    • fargonaut | vor 145 Tagen, 23 Stunden, 4 Minuten

      Endlich eingefallen

  • appetiteforconstruction | vor 145 Tagen, 23 Stunden, 21 Minuten

    Rocky Horror Picture Show - "Science Fiction/Double Feature"
    (Fay Wray, King Kong, Flash Gordon etc. etc.)

    Auf dieses Posting antworten
  • fargonaut | vor 146 Tagen, 3 Stunden, 21 Minuten

    Eav - Copacabana
    Schwarzenegger

    Auf dieses Posting antworten