Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Acoustic Session mit The Naked And Famous"

Lisa Schneider

Hören, lesen, schreiben

9. 2. 2017 - 11:41

Acoustic Session mit The Naked And Famous

Das neuseeländische Quintett hat den Strom gekappt und uns ein kleines, feines Akustikset gespielt.

FM4 Acoustic Session

Auf ihrer Tour zum dritten Album „Simple Forms“ sind The Naked And Famous quer über den Globus unterwegs - und haben auch zweimal in Österreich Halt gemacht: einmal in der Arena Wien und einmal am Air+Style in Innsbruck. Kurz davor haben Thom Powers und Alisa Xayalith aber auch noch eine wirklich erstaunliche FM4 Acoustic Session eingespielt: Ihre Songs klingen unverstärkt, in feiner Gitarrenbegleitung so ganz anders als das sehr elektronikverliebte, ausproduzierte Album.

The Naked & Famous

Chad Kamenshine

Cover "Simple Forms" von The Naked and Famous

Somewhat Damaged Limited

"Simple Forms", das neue Album von The Naked And Famous, ist soeben via Somewhat Damaged Limited erschienen.

Bekannt geworden sind The Naked And Famous durch dröhnende, nach vorn preschende Elektropop-Ohrwurmballaden, „Young Blood“ ist noch immer das schönste Beispiel dafür. Im Interview verrät uns Thom, dass „Higher“ – die aktuelle Single und einer der Songs, der zum besten gegeben wurde – schon lange im Entstehen war. Eines Tages hat er sich aber ans Piano gesetzt, einfach drauflos gejammt und das Ganze noch einmal überarbeitet. „I was actually not really used to it, but the beauty in doing a song that way, with that oldschool-songwriter-attitude, is that you can translate a song into many different formats.”

Mittlerweile entstehen die meisten Songs von The Naked And Famous genauso: Ausgehend von einer einfachen Melodie in Gitarren- oder Klavierbegleitung- und nicht, wie vor allem Thom es vorher gewohnt war, mit digitalem Grundgerüst.

Kamera & Schnitt:
Claus Diwisch, Daniel Grabner

Wir präsentieren euch „Higher“ von The Naked And Famous exklusiv als eben eine solche aufs Wesentliche heruntergebrochene Uptempo-Ballade. „It’s a very sad song, about pain and heartbreak, about ending something – but it’s framed in a typical The Naked And Famous kind of way, always euphoric. We love to juxtapose within our songs.”

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.