Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Exit Poll 2016 - Teil 2"

Christian Pausch

Irrsinn, Island, Ingwer.

29. 12. 2016 - 05:55

Exit Poll 2016 - Teil 2

Die besten Acts, Bücher, Serien, Magazine. Außerdem eure Held_innen des Jahres und eure Lebensgefühle, sowie das heimliche Lieblingslied.

Es ist vollbracht, der Exit Poll 2016 wurde ausgewertet. Danke nochmal für's Mitmachen, und nun auf zum Lesen und "Was? Nein! Wirklich?" rufen.

Act Des Jahres

  • 1. Voodoo Jürgens
  • 2. Ogris Debris
  • 3. Bilderbuch
  • 4. David Bowie
  • 5. Radiohead
  • 6. Bon Iver
  • 7. Der Nino Aus Wien
  • 8. Jamie T
  • 9. AnnenMayKantereit
  • 10. Drangsal

Rewind 2016

Der FM4 Jahresrückblick

Tatatataaa: Voodoo Jürgens hat nicht nur den - eurer Meinung nach - besten Song des Jahres 2016 geschrieben, nein, er ist auch euer Act und womöglich auch Gesamtkunstwerk des Jahres. Herzliche Gratulation!

Sonst auffallend: die Top 3 sind fest in österreichischer Hand.

Voodoo Jürgens

FM4 / Alex Wagner


Heimliches Lieblingslied

  • 1. Yung Hurn - "Bianco"
  • 2. Voodoo Jürgens - "Heite Grob Ma Tote aus"
  • 3. 257ers - "Holz"
  • 4. Justin Bieber - "Sorry"
  • 5. Pizzera & Jaus - "Jedermann"
  • 6. Euroteuro - "Autogrill"
  • 7. Der Nino Aus Wien - "Praterlied"
  • 8. Justin Timberlake - "Can't Stop The Feeling"
  • 9. Miike Snow - "Genghis Khan"
  • 10. Rihanna - "Work"

Die Überschneidungen zwischen "heimliches Lieblingslied" und "Bester Song" sind wie immer sehr auffallend. Gewonnen hat diesmal Yung Hurn mit "Bianco", mein ganz unheimlicher Hit des Jahres ist auf Platz 6 gelandet und, hallo, Justin nur auf Platz 4?! Nun ja, so ist das eben in einer Demokratie.



Beste Serie

Stranger Things und dann kommt laaaange nichts. Die Entscheidung hätte klarer nicht sein können. Game of Thrones bleibt stetig auf Platz 2 (also genau wie letztes Jahr) und die neue Staffel Black Mirror scheint euch auch gefallen zu haben. Alle die Gilmore Girls gewählt haben, bitte hier weiterlesen.

strnager things

Netflix

Stranger Things - Die beliebteste Freundesbande der Television 2016.

Magazin On/Offline

gap

The Gap

  • 1. The Gap
  • 2. Datum
  • 3. Vice
  • 4. Falter
  • 5. Fleisch
  • 6. Missy Magazine
  • 7. NEON
  • 8. Spex
  • 9. Ballesterer
  • 10. Profil

Ein buntes Mischmasch bietet das Bild des Magazin-Rankings. Alles ist dabei: Musik, Reportagen, Feminismus, Fußball, Politik, etc. Es wird also noch gelesen, vor allem im Print-Journalismus, wie es aussieht! (Auch wenn die meisten der genannten Magazine eh auch eine ansehnliche Homepage haben.)

Platz 1 erklimmt, wie schon letztes Jahr: The Gap.

Bestes Buch

J.K. Rowling hat es auch nach dem offiziellen Ende der Harry Potter-Reihe wieder geschafft, mit einem Harry Potter-Buch den ersten Platz zu erklimmen. Wird das denn je aufhören!? Wir gratulieren jedenfalls!

Besonders freut den Verfasser dieses Textes die posthume Ehrung für Roger Willemsen und seine Zukunftsrede "Wer wir waren". Willemsen und sein Buch sind auf Platz 6.

Bemerkenswert ist der 3. Platz für Bachmannpreis-Publikumspreis-Gewinnerin Stefanie Sargnagel und ihr Buch "Fitness", das allerdings schon 2015 erschien und letztes Jahr hier schon den 1. Platz gemacht hat. Sie ist in unserer Top Ten übrigens zwei Plätze vor Glavinic, just sayin'.

Stefanie Sargnagel,

Maria Motter

Landet mit "Fitness" auf Platz 3: Stefanie Sargnagel.

Held_in des Jahres

  • 1. Alexander Van Der Bellen
  • 2. Freiwillige Helfer_innen
  • 3. Jan Böhmermann
  • 4. Meine Freund_innen
  • 5. Frau Gertrude
  • 6. Bernie Sanders
  • 7. David Bowie
  • 8. Ich
  • 9. Angela Merkel
  • 10. Barack Obama
  • 10. Mein_e Partner_in

Ganz klarer Sieger: die Held_innen-Urkunde geht an Alexander Van Der Bellen für seinen tapferen Wahlkampf und ein für ihn sicher furchtbar anstrengendes Jahr. Auf Platz 2 habt ihr alle Freiwilligen Helfer_innen gewählt, die sich auch dieses Jahr in allen möglichen sozialen Bereichen engagiert haben. Auch von uns ein großes DANKE dafür.

Wir unterstützen aber auch Platz 8 und alle, die uns gezeigt haben, dass ein starkes Selbstbewusstsein nichts ist, wofür man sich schämen muss. Eine Träne haben wir zerdrückt bei Platz 4: All of your friends, moi.

Interessant: weder Donald Trump noch Hillary Clinton haben es ins Ranking geschafft, dafür aber Bernie Sanders auf einem soliden 6. Platz. Ex aequo auf Platz 10 befinden sich alle Partner_innen dieses Landes und Noch-US-Präsident Barack Obama. Platz 11 wäre übrigens seine Ehefrau Michelle Obama gewesen.

Eine Stimme ging übrigens an Kollegen Peter Filzmaier, wir leiten das gerne weiter!

Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen am Dienstag, 10. Mai 2016, anl. eines Meet and Greet in Wien

APA/ HELMUT FOHRINGER

Bundespräsident Van Der Bellen - euer Held des Jahres 2016.

Das Lebensgefühl 2016

Diese Kategorie kann man nicht einfach auflisten, zu viel wurde genannt, zu unterschiedlich sind die Leben von uns allen. Aber bei einigen Dingen wart ihr euch dennoch ziemlich einig. Die beiden häufigsten Reaktionen im Jahr 2016 waren offenbar: "Was is das für 1 Life!?", sowie: "W(hat) T(he) F(uck)!!"

Außerdem: "Alles anfechten!", "Postfaktisch" und "Wahlkampf, Wahlkampf, Wahlkampf!". Sehr spezifisch aber dennoch nicht unpassend für das Jahr 2016 war auch folgendes Lebensgefühl: "Dieser Moment, wenn du, während das Festivalgelände evakuiert wird, mit vier Leuten in einem Dixiklo eine Party feierst."

In diesem Sinne: Party on!

2017, here we come!

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • mausfabrik | vor 296 Tagen, 3 Stunden, 36 Minuten

    sonst auffallend: die top 10 acts sind fest in männlicher hand. nun ja, so ist das eben in einer demokratie.

    Auf dieses Posting antworten
    • gerettet | vor 296 Tagen, 3 Stunden, 25 Minuten

      WAS ist WIE in einer Demokratie?

      Dass Du Dir einen runterholst, wenn möglichst wenig Frauen an Board sind? Na gut, sei Dir unbenommen. (DAS ist Demokratie!)

    • mausfabrik | vor 296 Tagen, 3 Stunden, 14 Minuten

      es ist in einer demokratie so, dass zb christian pausch die entscheidung der mehrheit, dass sorry nur 4.-peinlichstes lieblingslied ist, schlecht findet und ich die, dass keine frauen in den top 10 acts sind, das aber nichts an diesen entscheidungen ändert. aber, dass ich persönlich das ein bisschen 1956 und nicht 2016 finde, wird eins ja wohl noch sagen dürfen!einself

    • cpausch | vor 296 Tagen, 2 Stunden,

      wah und mir ist das auch noch entgangen, ich weiß nicht was schlimmer ist. danke für den hinweis jedenfalls.

    • chillamalheast | vor 294 Tagen, 23 Stunden, 42 Minuten

      das popbiz ist von den top 10 abwärts ur in männlicher hand ...genau
      10 frauen(justin und christl inklusive)in den top 10 beim social media shit.100%

      selenagomez
      taylorswift
      arianagrande
      beyonce
      kimkardashian
      cristiano
      kyliejenner
      justinbieber
      kendalljenner
      nickiminaj

      fm4 steht halt nichtnur auf fucking instagram pics von latte bio maciato und yoga pants fotos

  • rober7777 | vor 296 Tagen, 10 Stunden, 19 Minuten

    Das Vodoo sowohl in der

    Bestenliste als auch in der Pfui Liste aufscheint macht mich glücklich, da es doch noch Leute mit Geschmack gibt. Generell sind die Bestenlisten sehr einsilbig..und nicht sehr gestreut.. Aber so ist halt im Moment leider die Musik auch auf FM4

    Auf dieses Posting antworten