Standort: fm4.ORF.at / Meldung: ""A further human element""

Christian Pausch

Irrsinn, Island, Ingwer.

4. 10. 2016 - 11:04

"A further human element"

Die Musikerin Dillon mag nicht mehr alleine singen. Derzeit probt sie mit einem Chor im niederösterreichischen St. Pölten.

"Sadness is for losers" - Natalie Brunner über die FM4 Radiosession mit Dillon im Jahr 2014.

"Craving the presence of a further human element", schreibt Dillon auf ihrer Homepage. Nun scheint sie das fehlende menschliche Element gefunden zu haben: einen Chor, genauer gesagt den Profact-Chor aus St. Pölten.

dillon chor

Christian Pausch

Dillon und Chorleiterin Flora besprechen die Noten.

In einer großen Wohnung in der St. Pöltner Innenstadt, wo man laut Chorleiterin Flora keine lärmempfindlichen Nachbar_innen fürchten muss, treffen Dillon und die zwölf Chormitglieder Montag zum ersten Mal aufeinander.

Die anfängliche Zaghaftigkeit beim Hallo legt sich schnell, als es an die Probe geht. Hier sind Profis am Werk und zwar insgesamt dreizehn. Arrangements, Töne und Atempausen werden besprochen. "Ich höre euch lächeln, das kann schön sein, ist hier aber total unangemessen.", sagt Dillon und weist auf die Schwere und den Schmerz in ihrer Musik hin.

Dillon

Radio FM4 / Christian Stipkovits

Dillon bei der FM4 Radiosession 2014 - noch ohne Chor.

Neue Arrangements

Im letzten Sommer hat Dillon auch schon ein Konzert mit choraler Unterstützung gegeben: im Haus der Berliner Festspiele. Das Konzert wurde damals mitgeschnitten und genau dieser Mitschnitt wurde nun als Live-Album und Konzertfilm veröffentlicht: "Live at Haus der Berliner Festspiele". Es ist kein neues Album, es ist eine Mischung aus Dillons ersten beiden Alben "This Silence Kills" (2012) und "The Unknown" (2014), umarrangiert als Songs für Chorgesang.

Für die Berliner Musikerin ist es die einzig logische Fortführung ihres musikalischen Schaffens, denn die beiden Platten hätten eh schon immer zusammengehört: "Für mich ist das total toll, die beiden Alben endlich als ein Werk veröffentlichen zu können."




Dillon & Chor LIVE

04.10. Rockhouse, Sbg
05.10. Posthof, Linz
06.10. WUK, Wien

Dillon ist zurzeit mit dieser Liveplatte auf Tour. Die Chöre wechseln je nach Auftrittsort. „Ich kenne keine Chöre, das läuft immer über Ecken.“, meint Dillon. Den Chor aus Berlin, der auf ihren Live-Aufnahmen zu hören ist, hat sie über Empfehlungen gefunden, genauso wie den Profact-Chor in St.Pölten. Flora und der Profact-Chor etwa sind keine neuen im Pop-Business - auch wenn sie sonst eher auf Hochzeiten und Weihnachtsfeiern singen - sie sind schon einmal gemeinsam mit Bauchklang aufgetreten.

Über E-Mail haben Dillon und Flora in den letzten Wochen schon alles besprochen, nun gilt es noch kleine Ungenauigkeiten auszubügeln und den Chormitgliedern die Live-Situation zu schildern: "Es wird laut, sehr laut, so richtig assi.", sagt Dillon über ihre gemeinsamen Auftritte, die am 4.10. im Rockhouse in Salzburg losgehen. Alle lachen. Das Eis scheint gebrochen.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.