Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Game City: The Gamer's Paradise"

Christian Stipkovits

I used to live on Vulcan, but then Spock let it blow up.

23. 9. 2016 - 15:40

Game City: The Gamer's Paradise

Dieses Wochenende lässt das Wiener Rathaus wohl jedes SpielerInnenherz schneller schlagen.

Die größte und wichtigste österreichische Spiele-Messe feiert dieses Jahr ein Jubiläum. Zum zehnten Mal wird das Wiener Rathaus in eine Spiele-Stadt verwandelt, und der Eintritt ist auch dieses Jahr wieder frei.

Besonders ist die Game City nicht nur durch die Größe, die Vielzahl der Aussteller und die Vorstellungen von Spielen, die noch nicht veröffentlicht wurden. Einer der Vorzüge gegenüber anderen Spiele-Messen ist auch das Ambiente. Denn gespielt wird in prunkvollen Hallen, und sogar im Freien - dem Arkadenhof.

Auf der Game City ist wirklich für so ziemlich jeden etwas dabei, der gerne spielt. Es gibt einen Retro-Spielbereich, das neue Call Of Duty kann gespielt werden, es gibt eine Indie-Game Area, Bereiche die nur für über 18-Jährige sind,... Man kann VR-Brillen testen, mit Gamedesignern sprechen, Spielekulturdiskussionen zuhören oder einfach nur mit dem Wuzzler spielen. Wir haben einen Rundgang durch die Game City 2016 gemacht.

Retrogaming

FM4 auf der Game City 2016

Der erste Raum der Game City ist dem Retro-Gaming gewidmet. Nostalgische Gefühle kommen hoch. Hier können Spiele und Konsolen ausprobiert werden, die zum Teil älter sind als die Spieler selbst.

VR-Brillen

Heute morgen gab es eine Gruppe von SpielerInnen, die schon Stunden vor der Eröffnung anstanden, damit sie die Ersten sind, die die neuen unveröffentlichten Spiele testen können. Keine schlechte Taktik, denn ab Mittag füllte sich das Rathaus immer schneller. Das ist übrigens auch der Haken an Spiele-Messen: Für das Ausprobieren von Spielen muss man sich anstellen, und manchmal sind die Warteschlangen dann doch etwas länger.

Am längsten sind die bei Spielen, die noch nicht veröffentlicht wurden. Auch die VR-Brillen sind stark begehrt. Das Warten zahlt sich aus. Die meisten Personen, die noch keine VR-Brille ausprobiert haben, kommen mit einem Wow-Effekt wieder in die Realität zurück, sobald sie die Brillen abgesetzt haben.

Auch ein Teil der FM4 Games Redaktion hat sich Brillen aufgesetzt. Beim Spiel Star Trek Bridge Crew konnten wir doch einige Leben retten. Mehr dazu morgen, dann wir senden live aus dem Rathaus ab 15.00 Uhr.

Am Samstag werden wir auch hier im Web von der Game City, insbesondere von der FM4 Indie-Game Area berichten. Ebenfalls morgen gibt es bei uns die PlayStation 4 im Overwatch Design, von der es nur 150 Stück gibt, bei der #fm4fotojagd zu gewinnen.

Christian Stipkovits | FM4

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.