Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Wahlkampf-Finale: Ein Rückblick"

Nermin Ismail

Politik. Menschenrechte und alles, was mit Menschen zu tun hat. Hinhören und nachfragen.

19. 5. 2016 - 15:02

Wahlkampf-Finale: Ein Rückblick

Wie haben sich Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen im zweiten Teil des Wahlkampfs geschlagen? Welche Strategien befolgten sie? Was verrät ihre Körpersprache über sie und wie konnten sie in der digitalen Welt punkten?

Zehn TV-Duelle in 150 Minuten im ersten Durchgang. Unzählige Konfrontationen im zweiten. Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen absolvierten in den vier Wochen bis zur Stichwahl mehrere Duelle. Sie lieferten sich einen harten Schlagabtausch nach dem anderen. Begonnen hat es auf Puls4 mit dem ersten Fernsehduell zwischen den beiden Hofburg-Kandidaten. Hier wurde klar: Der softe Kurs ist vorbei. Hier wurden beide ziemlich angriffig, zum Teil auch untergriffig. "Wir befinden uns in einer Situation, die wir so noch nie hatten. Dass ein Bundespräsidentschaftskandidat das Sch-Wort verwendet, ist für einen staatsmännischen Stil unüblich", erklärt Kommunikations- und Verhaltensprofilerin Tatjana Lackner.

Bis zum legendären Duell auf ATV, das unmoderiert verlaufen ist, schien die Tonalität eine ganz andere zu sein (zu sehen hier). Von der anfänglichen Zurückhaltung Van der Bellens war nichts mehr zu spüren: "Sie haben in den letzten Wochen so viel Kreide gefressen, Herr Hofer. Nur sieht man es Ihnen noch nicht an", lautete der Vorwurf Van der Bellens, als es um die EU ging. Doch Hofer blieb ihm nichts schuldig: "Herr Doktor, Sie sind heute so böse. Ich weiß gar nicht warum? Ich habe Ihnen nichts getan."

Alexander Van der Bellen (Grüne), Norbert Hofer (FPÖ), im Rahmen einer ATV Diskussionsrunde mit den Präsidentschaftskanditaten zur BP- Wahl

APA/ HANS PUNZ

Eines ist klar: Dem Amt des Bundespräsidenten wurde noch nie so viel Bedeutung beigemessen. Viele Diskussionen rund um einen Richtungswechsel der Republik Österreich und die Frage "Was wäre wenn?" beschäftigten die Bevölkerung in den letzten Wochen. In der Zwischenzeit wurde ein neuer Bundeskanzler namens Christian Kern ernannt, der wiederum eine neue Regierung auf die Beine gestellt hat.

Die Themen, die in diesem Wahlkampf heiß diskutiert wurden, waren vor allem der Umgang mit der Flüchtlingskrise, die Position der Kandidaten zur EU, die Wirtschaft, die vermeintliche Unabhängigkeit des Ex-Grünen-Chefs und des blauen Burschenschafter und das Verständnis vom Amt des Bundespräsidenten.

Strategien: Van der Bellen versus Hofer

Kommunikations- und Verhaltensprofilerin Tatjana Lackner hat sich die Auftritte der letzten Tage und Wochen genau angesehen: Während Van der Bellen als Denker auftritt, vertritt Hofer eine "Hands on-Mentalität" und stellt sich als Macher dar. Van der Bellen wirke vor allem gelassen und legt somit eine gewisse Souveränität an den Tag. "Vor allem inhaltlich kann Van der Bellen punkten. Er hat einen Weitblick, aber auch einen Einblick in die EU und darüber hinaus; ist aber auch gut vernetzt", so Lackner.

Präsidentschaftskanditat Alexander Van der Bellen (Grüne), im Rahmen einer ATV Diskussionsrunde mit den Kanditaten zur BP- Wahl

APA/ HANS PUNZ

Hofer hingegen verfolgt die "Hammer the message"-Strategie. Über die eigene Geschichte und persönlichen Elementen kann er Emotionen bedienen. Der Ex-Rhetoriktrainer weiß aber auch seine eigene Situation für sich zu nutzen. "Wenn wir überlegen, wo er gestartet hat, nämlich als Nobody und, was wir heute über ihn wissen, hat er sich richtig gut gebrandet." Tendenziell war er der Aufschläger, der ordentlich ausgeteilt hat, ohne auf seine devote, freundliche Geste zu verzichten. "Eine Sichtfeld-Schere" ortet Lackner beim blauen Kandidaten. "Den sympathischen Blauen von nebenan kann man ihm nur so lange abkaufen, so lange man kein Facereading betreibt. Beobachtet man seinen kalten Blick bei gewissen aggressiven Aussagen, während er wohlwollend dem anderen zugewandt ist, kann man ihn durchaus entlarven." Inhaltlich hat er sich kaum mit den Querschlägen Van der Bellens auseinandersetzen müssen, viel mehr hatte er ein anderes Manöver: Seinen Gegner häufig als "vergesslichen, alten Professor" aufzudecken.

Van der Bellens Fehler im Wahlkampf liegt auf der Hand. Er hat seinen Gegner unterschätzt und sich nicht genügend vorbereitet. Emotionen ansprechen konnte er kaum. Immer wieder schien er zu gelassen, zu alt und weniger dynamisch, während Hofer im Wahlkampf formlich aufgeblüht ist. "Faktum ist: Rhetorisch ist Hofer versierter in den Kniffen. Er hämmert simple Messages. Doch die Frage ist, ob die Welt wirklich so einfach gestrickt ist, wie sie sich akustisch darstellt", sagt Rhetorikprofi Lackner.

Präsidentschaftskanditat Norbert Hofer (FPÖ), im Rahmen einer ATV Diskussionsrunde mit den Kanditaten zur BP- Wahl

APA/ HANS PUNZ

"Hautevolee" vs. "Die Menschen"

Die Kniffe der Rhetorik beherrsche Hofer sehr gut, deswegen gaben sie ihm oft den Vorsprung. "Bagatellisieren, beschwichtigen, bemitleiden. Das kann er richtig gut und das hat ihm geholfen, dem Gegenüber Wind aus den Segeln zu nehmen", meint Rhetorik-Expertin Lackner. Immer wieder versuchte Hofer das elitäre Personenkomitee von Van der Bellen als "die Elite des Landes" darzustellen und sich als "der kleine Mann aus dem Volk" zu positionieren. "Sie haben die Hautevolee. Ich möchte diese Unterstützung nicht – ich will die Menschen."

Van der Bellen wollte jedoch die Breite seines Unterstützungskomitees nutzen, um sich erneut als unabhängig zu deklarieren. Doch Hofer nutzte auch dieses Argument, um gewieft ein Lagerwahlkampf zu inszenieren und die Opfer-Rolle einzunehmen. Van der Bellen konterte: "Die G’stopften sind für Sie also keine Menschen?" Die dynamische Attitüde Van der Bellens konnte er jedoch nicht durchgehend halten und schien gegen Ende des Wahlkampfes ziemlich genervt. Einige Überraschungsmomente konnte er dennoch für sich verbuchen wie die Metapher mit dem österreichischen Nationalteam. "Das ist die österreichische Nationalmannschaft, die jetzt nach Frankreich fährt, um vielleicht - wer weiß - die Europameisterschaft zu holen. Die Hälfte dieser Leute sind irgendwie aus Zuwandererfamilien, Migrationsfamilien, Flüchtlingsfamilien, die hätten alle nicht Österreicher werden und den österreichischen Fußball auf diese Höhe bringen können, wenn sie über diese dreißig Jahre ihre Politik der Abschottung hätten betreiben können."

Wahlkampf im Netz

Der Auftritt im Netz ist ein integraler Bestandteil in der politischen Kommunikation. Noch haben das nicht alle Parteien und Politiker in Österreich erkannt. Yussi Pick, Strategieberater und Wahlkampfexperte, findet, die Onlinekampagnen von Van der Bellen und der FPÖ seien gut geführt worden. Beide konnten das Netz gut nutzen und fernab von traditionellen Medien Wähler mobilisieren. "Van der Bellen hat sich selten direkt an das Volk gewandt. Dafür hat sein junges Team während dem gesamten Wahlkampf für viel Bewegung gesorgt." Die FPÖ verfolgt seit Längerem eine "Newsroom-Strategie", denn sie hätten kaum eine Chance in traditionellen Medien mit ihren Botschaften durchzukommen, ohne fact-gechecked zu werden. "Nicht nur über Facebook, wo sie mit vielen Gruppen stark vernetzt sind und sich ein Flüsternetzwerk aufgebaut haben, um ihre Botschaften zu verbreiten, sondern auch über ihre Zeitschrift und ihrem FPÖ-TV erreichen sie ihr Klientel", erklärt Pick.

Norbert Hofer beim Eintreffen vor dem ORF- Zentrum vor Beginn der ORF- Elefantenrunde mit allen Präsidentschaftskandidaten am Donnerstag, 21. April 2016, in Wien

APA/ GEORG HOCHMUTH

Beide Kandidaten haben so gut wie alle Kanäle genutzt, um Wähler zu mobilisieren. Obwohl anfangs Van der Bellen schnell zulegen konnte, holte Hofer bald auf. Während Van der Bellen auf Facebook 114.000 Likes hat, hat Norbert Hofer um die Hälfte mehr. 176.000 Menschen haben seine Fanseite geliked. Auf Instagram hat Van der Bellen rund 6000 Abonnenten und Hofer 5000. Fauxpas gab es da auf beiden Seiten kaum im Netz. Insgesamt sei die politische Kommunikation im Netz ein Neuland in Österreich, weswegen man erst viele Dinge ausprobieren muss.

Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen am Dienstag, 10. Mai 2016, anl. eines Meet and Greet in Wien

APA/ HELMUT FOHRINGER

"Bei Hofer gibt es kein gewisses Element, das gut funktioniert hat, es ist viel mehr die Gesamtkomposition, die gelungen ist. Van der Bellen hat vor allem über E-Mail viele Menschen über einen Call-to-Action direkt erreicht." Die Plakate, aber auch der Online-Auftritt des Ex-Grünen-Chef hatte eine klare Bildsprache und auch im Netz gab es einen einheitlichen Stil von Shareables, Fotos und Zitaten. Der blaue Kandidat aber richtet seine Wahlkampagne ganz nach der Parteilinie der FPÖ aus. Er legte Wert auf die Widererkennbarkeit seiner Partei. "Die Plakate waren überschaubar. International können sie bestimmt nicht mithalten", so Lackner. Schlau sei Van der Bellens Nutzung des Heimatbegriffs, den sonst nur die FPÖ verwende.

Die aktuellste Umfrage vom 12.Mai wurde von Gallup Österreich durchgeführt und sagt für Hofer 53 Prozent und für Van der Bellen 47 Prozent voraus. Ein letztes Mal vor der Wahl treffen die beiden Kontrahenten im ORF am Donnerstag, dem 19.Mai, ab 20.15 Uhr auf ORF2, aufeinander. FM4 wird den Wahlabend begleiten und über die Ergebnisse berichten.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • meinemutter | vor 403 Tagen, 23 Stunden,

    damn it es wird so verdammt knapp...

    der hofer hat sich mit der thurnher richtig gut rausreden können.sie hat ihr bestes gegeben. und es ist sicher nicht einfach gegen sein kindergartenNLP

    4 verschiedenen aussagen zur 'EU die sie ihm vor den latz knallt..und er braucht nur 2 scientology sätze von sich geben und schon wirken alle widersprüche geglättet für den ottonormalo...

    ich glaub ja wolf und thurnher denken zu kompliziert wenns drumgeht das blaue scientology NLP auszumanövrieren

    man muss ihn nicht paraphrasieren sondern einfach direkt provokant aber rational mit den vorhandenen fakten ins gesicht fragen

    wer ausser putin und orban schüttelt der fpö die hand herr hofer?
    die sanktionen um haider machen ihnen keine sorgen unser land mitten in europa vom westen zu isolieren?
    ist das ledergeschirr eng und ist es im keller nicht unhygienisch um zu bluten?

    alles legitime fragen die ihre berechtigung bzw NACHWEISLICHKEITEN haben ..ganz simpel direkt und zwar nachhacken bis er rot wird..talk shows müssen nicht neutral sein sie sind auch nur strategie...siehe bill maher undco.wenn man simple fragen in die wunde legt, müsste er nämlich komplex werden und etwas "ausführen"und dort verhaspelt er sich eh

    naja zuspät...

    Auf dieses Posting antworten
    • meinemutter | vor 403 Tagen, 22 Stunden, 51 Minuten

      überhaupt das model der neutralen medien kann a priori nicht funktionieren weil ja jeder journalist eine persönliche meinung haben muss

      ausserdem muss dann immer doppelt gegengedacht werden was der "ottonnormal verbaucher" denkt und ob das bias ist bei der frage soundso..da wirds ja sowieso spekulativ

      besser einfach TV runden wo die moderatoren verschieden sind

      so wie in den US
      zuerst geht man zu bill o rilley für die redneck sicht und muss sich gegen den populismus behaupten
      dann zu bill maher und muss sich gegen liberals behaupten etc

      wär gscheiter gleich mit offenen karten zu spielen

    • miikesmama | vor 403 Tagen, 2 Stunden, 23 Minuten

      mimimimi

      Was rotzt da hin zu dem Thema, wenn es dich eh überhaupt nicht interessiert? Hast dich ja letztens noch gewundert dass 70% der Ö. wählen waren und nur von deinem E-Gov schaß geredet.
      Ist echt schad um den Serverspace, aber ehrlich.

      Und so viel Blödsinn in einem Post, O'Reilly is kein Redneck und Maher einer der lautesten anti-islam "hetzer" (das wort magst ja so sehr) in den USA.

      Aber muss schön sein die welt so schwarz/weiß zu sehen wie du! Alle als Nazis/Pegida/Jobnik/Orban-Anhänger zu bezeichnen die nicht deine rosa rote wir-haben-uns alle lieb weltsicht teilen.
      Hauptsache überall die Kriminal statistik ist AM SINKEN schreiben, wo es doch für 2016 noch nicht einmal gibt. Gut fakten gecheckt schwindhodn.

      Jebi se!

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 21 Stunden, 37 Minuten

      heast ex ONST bei der ich anscheinend keine hochbekommen hab vor lauter grind
      ..zumindest laut deiner aussage haha
      http://fm4.orf.at/stories/1770137/

      bil maher spielt oft einen antoganisten
      schonmal davon gehört?
      seie gäste sind keine hetzer sondern typen wie michael moore oder adam mckay ..die liberale dööh

      und bill o riley hat ne show die sich "fear factor" nennt..sollte sich somit von selbst erklären
      hmm

      deine islam hetze hat nichts mit nazi shit zu tun das war gestern

      du bist einfach nur ein NLP opfer einer partei die mit 2002 marketing methoden bei unseren vorstadt bauern durchkommt;)
      kein nazi nein ein angst mensch der trotz gesunkener kriminalstatistik und der tatsach dass religionen hier nichts zu sagen haben verdrängt und mit der partei auf einer linie ist die einzig und allein von putin und orban in europa anerkannt wird;) und natürlich der afd die von genauso direkt unterstützt wird www.zeit.de/politik/deutschland/2016-04/afd-junge-alternative-putin-buendnis

      wirschaftlch eine katastrophe der typ kann nedmal sein eigenes militär dazahlen
      mimimi fladerst von mir und sonst nur am fettwampen verbreiten
      geh weg mach platz für nen syrer haha;)

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 21 Stunden, 32 Minuten

      als ob religionen hier irgedetwas zu sagen hätten im westen

      die größte religion hier ist die freie marktwirtschaft die assimiliert alles und jeden..statt kirche geht man zur crossfit sekte und trägt nike,hugoboss etc symbole und ist im coca cola kult

      also dein gesuder geht nicht nur kognitiv sondern auch gesellschaftspolitisch an allem vorbei aber du bist halt einfach manipulierbar
      wie wir wissen...das ist halt nicht so sexy sry
      haha
      https://neuwal.com/2012/11/20/nlp-design_massenmanipulation-ist-eigentliche-gefahr/

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 21 Stunden, 28 Minuten

      https://de.wikipedia.org/wiki/Antagonist

      bitteschön.. damitst wenigstens talk shows verstehst

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 21 Stunden, 16 Minuten

      und es geht nednur um empathie es geht um CASH FLOW MONEY oida

      http://www.economist.com/news/finance-and-economics/21688938-europes-new-arrivals-will-probably-dent-public-finances-not-wages-good-or

      du ostblock wirtschafts opfer
      ..du tuast sudern! für den zusammenbruch unserer wirtschaft

      gratuliere schatzi

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 21 Stunden, 13 Minuten

      allein der glaube die EU hat die refugees reingelassen aus "humanitären" gründen und nicht weil uns flüchtlinge nach 1,2 jahren kaufkraft und produktivität bringt

      mach dich nicht lächerlich wie naiv bist du haha..genauso naiv wie ich dich abgeschlept hab ??ahahaha..es ist ne freihandelszone die wirtschaftlich denkt sonst könnte sie ned bestehen

      geh nachhause mit deinen rosa islamisten

    • miikesmama | vor 402 Tagen, 19 Stunden, 27 Minuten

      mimimimi

      Haha du Opfer, ich hab damals deinen Namen gegoogelt und den Namen irgendeiner Frau rauskopiert mit der du an irgendeinem deiner jämmerlichen Videos gearbeitet hast. Und du hast dich draufgestürzt und beleidigst sie noch heute wie der chauvenist der du bist lol
      Selbst jeden schas mit der virtuellen Persönlichkeit rechtfertigen aber dann nicht mal checken dass man google search gepunked wird?? Lol Beim trollen musst noch einiges lernen behindischwindikindi

      Und wie gross ist mittlerweile deine word doc wo du Statements und Links zu irgendwelchen fm4 Foren reinkopierst? Lol du bist echt *kein Leben oida* :)

      ...den rest deines erbrochenen hab ich nicht gelesen (so wie niemand hier deinen schas liest), du haSt dich ja schon im ersten Absatz selbst disqualifiziert :)

      You got schooled, boy. Und grüs mir deine philippinischen transen, hoffentlich leidest nicht zu sehr an deinem Samstag abend schwedenplatz flashbacks lol

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 9 Stunden, 37 Minuten

      du stalkst mich also schon
      haha ist es im pegida keller bisl fad
      oder bist du einfach versessen wieso ich mit dir keinen hochbekommen habe...hahah

      sry tamara du wirst wen anderen finden;)

      wie sie jetzt zum schimpfen beginnt
      hat sichs aufgestaut hm
      bei mir halt nicht anscheinend, komm damit klar und alles gute;)

      emotional contagion is ne bitch gö

      auch dein implizieter hass gegen ausländer ist halt ein geschwür und keine fortsetzung der evolution

      manche gene verbreiten sich halt nicht weiter;)

    • miikesmama | vor 402 Tagen, 2 Stunden, 10 Minuten

      Ach Simon Spatzi, jetzt bin ich aber enttäuscht. Als Johnleehookerelectro warst ma sympatischer, weil bissiger. Was ist los mein Hase, schon vergessen dass d mich auch gestalkt hast? Ich bin der fette 30 jährige WoW Spieler von xboxachievements der im Keller seiner Mutter zockt, remember? ;-)

      Hehe, Hass gegen Ausländer ist gut, bin ja selber einer. Schad dasst nicht diskursfähig bist und alles nur durch deine schizophrene stich-stich Brille siehst :-) Nicht checkst dass man linker als der älteste 68er und rechter als der rechteste Nazi sein kann, das sprengt dein Weltbild, gö? Aber ja klar, bin sicher Bill Maher LIEBT den Islam, deshalb redet er sich immer wieder gegen ihn in Rage. Ja klar, Religion hat nix zu sagen und die freie Marktwirtschaft rules, deshalb sind die Geschäfte bei uns auch am Sonntag offen, gibt es keine Fristenlösung sondern freie Wahl für Frauen, deshalb werden in "deiner Wahlheimat" USA den Schwulen und Lesben ja nicht irgendwelche Rechte beschnitten, oder in Kroatien, oder in Polen lol. Nee nee, der Westen ist da längst drüber hinweg. Träum weiter
      Was hat der Christian Fuchs neulich für ein Zitat gepostet von Sybille Berg? „Die Verdrängung...

    • miikesmama | vor 402 Tagen, 2 Stunden, 9 Minuten

      des Todes ist der Feind der Zivilisation. Und der Glaube an ein Leben nach dem Tod ist die Ursache für den größten Bullshit auf der Welt.“ ... uh stop the press, was für eine ekelhafte Pegida-nazi-keller-bitch.

      Aber für dich, mein philipinische Transen liebender, in der Hofburg studierender, Serien und Filme fladernder, kein Leben habender, FM4 links kopierender, einmal im 10ten MMA trainierender FM4 troll johnlee/Simon S./meinemutter, I am whoever you want me to be...

      Bussal, deine Jenny, nein Tamara, nein Constanze, nein der Peda, nein der Tim, nein der Lorenzo, nein die Esmeralda lol

    • meinemutter | vor 402 Tagen, 17 Minuten

      Irgendwann platzt dein kopf haha

      Lies dir das mit emotional contagion nochmal durch tamara oder heidi oder hanspeter ustinov..weist e hab hierunzählige science journals dazu verlinkt

      Im gegensatz zu dir
      Der noch immer keine einzige seriöse quellenangabe zu pegida rapenden ausländern oder islamisten oder irgendwas zu deinem vormals passiv aggressiven speiben ( und jetzt aggressiv..oje contaged? Hehe)
      Du bist meine beschäftigung zwischen porn und steigerst dich so rein

      Du bist opfer von emotion geworden
      die eigene speibsuppe mal selber auslöffeln.
      Man möge mich das nächste mal hofer interviewen lassen

      Aber sry für den lausigen onst

      Egal ob eso sekten opfer oder nicht

      Jede frau hat sex verdient
      Nix für ungut fonsibär

    • miikesmama | vor 401 Tagen, 23 Stunden, 55 Minuten

      Oh du bist süß. Ich bin deine Beschäftigung zwischen porn? Ohh, das heißt du denkst an mich *zwinker zwinker rot werd* lol

      Ich schreibe dir ausschließlich wenn ich in der Arbeit bin und grad nix zu tun ist, jap ich krieg bezahlt während ich mit dir hier herumtroll. Die Freizeit an einem so schönen Tag opfern für dieses Gewichse opfern? Ts ts bubi, du bestätigst es wieder... ka leben
      :-(
      Außerdem, weilst schreibst ich steiger mich rein, bist nicht du vor kurzem noch am Zahnfleisch gröllt und hast überall nur "stich stich" hingeschrieben?! :-) Armer Bub, war der Stress zuviel für dich :-)

      Na ja, ich auf jeden fall drück dich, deine Petra

      PS falls dir fad ist:
      http://www.orf.at/#/stories/2340425/
      http://wien.orf.at/news/stories/2775614/

      Aber Vorsicht mit deinem Blutkreislauf, da ist von einem Anstieg der Kriminalität bei Taschendiebstahl, Drogenhandel, Trickdiebstählen, von "Fremden" und "riesigen nordafrikanische Gruppierungen" verübt die Rede...weil ja die Kriminalstatistik sooo viel mit Muslimen zu tun hat...haha du transenphober sexistischer verkappter Rechter du! :-)

    • meinemutter | vor 401 Tagen, 22 Stunden, 53 Minuten

      miikesmama | vor 58 Minuten
      jap ich krieg bezahlt während ich mit dir hier herumtroll.

      ulala bezahlte meinungsmache haha

      das erklärt die semantisch ausgeklügelte islam hetze mit herrn ali cern deniz

      einzelfälle als gesamtspektrum ist ein pseudonalyse und ein versuch von determenistik obwohls nur bias stochastik deinerseits ist

      hier die fakten göhn
      https://www.facebook.com/ZeitimBild/videos/10153651775956878/

      http://www.pnas.org/content/111/24/8788

      ach tamara

      seufz

    • meinemutter | vor 401 Tagen, 22 Stunden, 50 Minuten

      anal yse
      nicht zu verwechseln mit anna liese

  • meinemutter | vor 404 Tagen, 15 Stunden, 6 Minuten

    bigbadjohn | vor 27 Tagen, 10 Stunden, 28 Minuten
    http://wien.orf.at/news/stories/2770086/
    Je weniger, desto besser

    Najo billiges teleshopping nlp vs a bisl europäische gemeinschschaft

    Egal wer gewinnt es ist nurmehr sich selbst metareferenzierender obosoletismus

    Wie schieder meinte:

    "Der hat gsogt dass der gsogt hat was der sagt"

    Forza mschine,one love AI bzw KI

    Bis dahin die kontrolle der blauen eso sekten dummheit..reaktionär but woteva

    Auf dieses Posting antworten
    • meinemutter | vor 404 Tagen, 14 Stunden, 54 Minuten

      Im sinne von
      Man konzrolliert die blauen mit daumenschrauben und peitschen im keller

      Statt sie an die macht zulassen

      Ansonszen brennt halt wien

      Auch ne option

    • meinemutter | vor 404 Tagen, 14 Stunden, 50 Minuten

      Seit kiew

  • bigbadjohn | vor 404 Tagen, 17 Stunden, 40 Minuten

    Seien wir froh, wenn der Zirkus endlich vorbei ist...

    Auf dieses Posting antworten
    • meinemutter | vor 404 Tagen, 15 Stunden, 13 Minuten

      Sei froh wenn du mal atmen kannst