Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "10 beste Protestsongs"

23. 1. 2016 - 12:40

10 beste Protestsongs

Das Protestsongcontest-Vorfinale ist entschieden - hier sind die 10 Lieder, die am 12. Februar im Finale dabei sind.

So voll war das Haus der Begegnung bei einer Vorausscheidung zum Protestsongcontest schon lange nicht mehr. Das lag natürlich an den spitzenmässigen Liedern, aber vermutlich auch daran, dass der Akademikerball heuer zum ersten Mal seit langer Zeit nicht am selben Abend stattgefunden hat und GegendemonstrantInnen ebenso wie Ballgäste gut Zeit hatten.

Shan Blitzero aka Hans Lobitzer

Michael Fiedler / Radio FM4

Shan Blitzero

Moderator Lukas Tagwerker hat das Publikum treffend in "Bobo-Pack" und "Hipster-Gesindel" unterteilt und auch sonst souverän Schubladen befüllt und verweigert. Er wusste auch die Jury, bestehned aus dem Duo Wiener Blond, der Sängerin Iris Stern und dem Bruder Clemens von den Gebrüdern Marx, gebührend zu irriteren, in dem er ihnen falsche Namen gab, Ideologien andichtete oder kurzerhand um zwei Gäste erweiterte.

Die vier Geplagten konnten sich trotzdem entscheiden - und zwar richtig:

Die zehn Songs fürs Finale

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Das Finale

Die zehn Formationen treten am 12. Februar im Wiener Rabenhof Theater gegeneinander an, es moderiert der nicht auf den Mund gefallene Michael Ostrowski. Und in der Pause, in der sich die Jury zur Beratung und Punkteverteilung zurückzieht, spielen die Vorjahressieger und für einen Amadeus-Award nominierten Rammelhof! Apropos Jury: Die besteht aus der Sängerin Christine Hödl, dem Liedermacher, Poetryslammer und Autor Elias Hirschl, der Musikerin und Zirkusdirektorin Clara Blume, dem Chef der Musikergilde Peter Paul Skrepek, der Musikerin, Labelbetreiberin, Lokalbesitzerin und Flüchtlingshelferin Farangis Nomadee und dem Blogger und Radiomoderator Martin Blumenau. Außerdem ist das Publikum im Saal, die ZuhörerInnen an den Radiogeräten und die ZuseherInnen des Webstreams als 7. JurorIn zur Abstimmung auf fm4.orf.at aufgerufen.

Joachim Unger und der Chor des IRG Wien

Michael Fiedler / Radio FM4

Wie geht das?

Zwischen 19 Uhr und eben dem Zeitpunkt, an dem sich die Jury zurückzieht, könnt ihr eure Stimme abgeben und mitentscheiden, wer den Protestsongcontest gewinnen soll.
Um mitzuvoten, müsst ihr bei der ORF Community angemeldet sein - nur so können wir sichergehen, dass das Voting fair ist.

Das Voting ist beendet!

Das Ergebnis fließt als letzte Stimme in die Wertung ein, das Publikum vergibt wie alle anderen JurorInnen 1, 2, 3, 4, 5, 7 und 9 Punkte. Die Band, die am Schluß die meisten Punkte bekommen hat, gewinnt den Protestsongcontest!

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.