Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Am Marktplatz der Memes"

Michael Fiedler

Politik und Spiele, Kultur und Gegenöffentlichkeit.

6. 9. 2015 - 15:52

Am Marktplatz der Memes

Der 'Internet Yami-Ichi' auf der Ars Electronica ist vermutlich das lustigste und bunteste Projekt des Festivals gewesen.

Eigentlich heißt ja „Internet Yami-Ichi“ so viel wie "Internet-Schwarzmarkt", aber die vom japanischen Künstlerkollektiv IDPW initiierte Aktion ist eher ein Flohmarkt - und zwar für virtuelle Dinge, die in den realen Raum transferiert werden. Und dafür hat sich der Konferenzsaal der Post City am Samstag in einen bunten Marktplatz der Verrücktheiten aus dem Netz verwandelt. Da gibt es zum Beispiel gleich einen köstlichen Raspberry Pi(e).

Himbeerkuchen oder eben Raspberry Pies

Michael Fiedler, Radio FM4

Ein Rubbellos mit 25.000 Followern als Hauptpreis

Michael Fiedler, Radio FM4

Wer den Witz nicht versteht, braucht sich nicht schämen, kauft sich trotzdem ein Stück Kuchen und fängt erstmal an, ihre oder seine verschiedenen Social-media-Accounts zu pimpen: Ein Rubbellos, bei dem man Follower gewinnen kann, eine handgezeichnetes Profilbild oder diverse Accessoires zur Anpassung des echten Menschen an sein oder ihr Profil mit Aufklebern, Buttons, Schildern ...

Oder wir frönen dem eigentlichen Zweck des Internets: Katzenvideos. Die Real-Umsetzung erfolgt in Form von Daumenkinos. Wie meta ist das eigentlich?

Ein Verkaufsschlager ist auch das Porno-Poesie-Heft, das die Linzer Künstlerin Sarah Marie Hiebl herausgibt: Auf jeder Doppelseite ist ein Screenshot von einem anonymen Video-Chat mit einem onanierenden Mann abgedruckt, und auf der gegenüberliegenden Seite ein zur Szene passend verfasster Haiku.

Den abgebildeten Männern und auch sonst allen an Anonymität Interessierten sei dann auch der Webcam-Taliban empfohlen. Dieser kleine, 3D-gedruckte Bausatz wird vor die Webcam des Laptops geklemmt und schon kann die Gesichtserkennungssoftware der NSA einpacken.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.