Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "A-Synth Fest 2014 "

David Pfister

Rasierklingen, Schokolade, Zentralnervensystem, Ananas, Narzissmus und Ausgehen.

2. 9. 2014 - 02:55

A-Synth Fest 2014

Synth-Wave, Industrial und Abstrakt-Elektronik für eine Region, die diesbezüglich nicht übermäßig gut versorgt ist. Wrangler feat. Stephen Mallinder, Stellar Om Source, The Space Lady u.v.a. am 13. September im schweizerischen St. Gallen.

Vorarlberg ist diesen Sommer von seinen zwei mächtigen Festivalreihen Poolbar und Kultursommer potent mit Konzerten versorgt worden. Mit dem Herbst kühlt sich das terminliche Programm im Westen von Österreich aber gleich mal wieder radikal ab. Und wenn man in diesem territorialen Bereich von Österreich auf Genres steht, die eine gewisse Widerborstigkeit als Ausgangsposition pflegen, muss man ein langmütiger Mensch sein. Synth-Wave, Industrial und Abstrakt-Elektronik sind keine großen Themen im Ländle. Linderung kommt aus der Schweiz. Am 13. September wird in St. Gallen das A-Synth Fest 2014 aufgebaut.

A-Synth Fest

A-Synth Fest

Dafür wurden Kaliber wie Cabaret Voltaire-Chef Stephen Mallinder mit seinem Projekt Wrangler eingeladen, die Französin Christelle Gualdi mit ihrem Science Fiction-Pop-Projekt Stellar Om Source oder die Space Lady aus den Vereinigten Staaten. Letztere ist eine ältere Dame, die auf meist groteske und gleichzeitig wunderschöne Art Klassiker der Popmusik mit ihrem verhexten Synthesizer interpretiert. Eine Veranstaltung, die einen kleinen Urlaub in der Schweiz allemal rechtfertigt.

Nothing Is Real

A-Synth Fest 2014
Wann: 13. September 2014
Doors: 18 Uhr
Beginn live: 19 Uhr
Wo: Grabenhalle, St. Gallen, Schweiz

18 Uhr : Kann denn Liebe Synthie sein? (DE)
Ausstellung und DJ-Set (Mute Records)
Die Hamburger Fotografin, DJane und Remixerin Katja Ruge stellt aus und legt auf.

The Space Lady

The Space Lady

19 Uhr: Stu & Papiro (CH)
Stu und Papiro sind Meister, wenn es um die Dressur analoger Biester.

20 Uhr: The Space Lady (US)
The Space Lady begann ihre Odyssee Ende der Siebziger in den Straßen von San Francisco. Mit ihren Interpretationen zeitgenössicher Popsongs möchte sie Frieden und Liebe verbreiten, sagt sie.

21.30 Uhr: Stellar Om Source (F)
Die gebürtige Französin Christelle Gualdi schuf sich ein sehr eigenes Synthesizer-Paradies und veröffentlicht ihren Science Fiction-Pop auf dem RVNG Intl. Label.

23 Uhr: Wrangler (UK)
Eines der ersten Konzerte nach ihrem Debüt-Release im Mai, das neue Projekt von Stephen Mallinder (Cabaret Voltaire), Benge (John Foxx and The Maths) und Phil Winter (Tunng).

0.30 Uhr: Klangforscher (CH)
Der Musiker Klangforscher arbeitet ausschließlich mit analogen Klängen und braucht seine Utensilien nicht nur im Labor, sondern nimmt sie auch mit ins Feld, um als Live-Act die Resultate seiner Tüfteleien am Publikum da draußen zu erproben.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.