Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Wieso kompliziert, wenn's einfach auch geht? "

Alexandra Augustin

West Coast, wahnwitzige Künste und berauschende Erlebnisse. Steht mit der FM4 Morningshow auf.

3. 5. 2013 - 14:07

Wieso kompliziert, wenn's einfach auch geht?

Unsere Soundparkband des Monats Mai, My Name Is Music, zieht es zur Einfachkeit, ohne banal daherzukommen.

Das Wiener Zweiergespann My Name Is Music kennt man im FM4 Universum schon recht gut. Ihren Track "Straight and Simple" findet man auf der FM4 Soundselection #24, mit der Single "Black Summer" waren sie unter den Top Ten der FM4 Charts. Und auch ihren Song "Pop is Dead" spielen wir immer wieder gerne.

So richtig bekannt geworden sind sie trotzdem noch nicht, mit ihrem mittlerweile dritten und wirklich gelungenen Album "Super Acceleration", das am 3. Mai erscheint, wird sich das vielleicht ändern.

My Name is Music Album Cover

Marius Art/ Iris Kienesberger

Mit den beiden Alben "Revolution" (2010) und "We are Terrorists" (2011) haben My Name Is Music auch international schon ganz viel Bühnenluft schnuppern können und das Musikerpaar ist seitdem rastlos unterwegs, um seine Lieder live zu präsentieren. Am liebsten übrigens in Tschechien, weil dort die Menschen angeblich am besten wissen, wie man feiert. Über 100 Konzerte im In- und Ausland haben Phoebe Hall und Niki Altmann im letzten Jahr absolviert.

My Name Is Music auf FM4:

12.05.2013: Zu Gast im FM4 Soundpark

14.05.2013: Zu Gast in der FM4 Homebase

24.05.2013: Zu Gast in der FM4 Morning Show

Und dazwischen hab sie sich um die neuen Lieder auf dem neuen Album "Super Acceleration" gekümmert. Insgesamt elf Nummern, die einen gelungenen Mix aus vielen Einflüssen widerspiegeln. Charmant, tanzbar und energiegeladen. Synthesizer-Melodien treffen auf Rockgitarren, Blues auf Funk und schnelle Beats auf punkiges Garagen-Feeling. Manche nennen es Elektro Pop, andere Elektro Punk. Und so mancher nennt ihre Musik "Porno Rock 'n' Roll". Interessante Bezeichnung. So steht es auch auf der Facebookseite der Band geschrieben.

Live-Termine

10.05. Spinnerei, Traun, AT
15.05. A 38, Budapest, HU
24.05. Flex, Vienna, AT
01.06. Kc Dunaj, Bratislava, SK
15.06. Kein Bock auf Nazis Festival, Kusel, DE
21.06. United Islands Festival, Prag, CZ
22.06. Donauinselfest
06.08. Festival Živá Ulice, Pilsen, CZ

Freunde der schillernden, tanzbaren und durchaus etwas schrägen Clubmusik kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. My Name Is Music pfeifen übrigens auf die große Karriere, denn eigentlich wären sie nämlich schon damit zufrieden, mit ihrer Musik so viel zu verdienen, dass es für einen eigenen Liftschlüssel reicht, damit sie ihr Equipment in ihrem Wohnhaus / Studio nicht andauernd rauf und runter tragen müssen.

"Wir wohnen im 2. Stock und schleppen dauernd unser Live-Equipment rauf und runter! Der Liftschlüssel für unsere Altbauwohnung würde 1.000 Euro pro Jahr kosten. Platz 1 in irgendwelchen 'Orsch-Charts' und das Ding ist gekauft!"

Das sollte sich ausgehen, denn die beiden sind ja alles andere als Greenhorns. Immerhin sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Sängerin Phoebe Hall schon für Parov Stelar gesungen hat und Niki Altmann als Bassist für Ostbahn Kurti und - man glaubt es kaum, aber irgendwoher muss die Kohle ja kommen - Stefanie Werger gearbeitet hat.

My Name Is Music sind Zeitgenossen, denen man in Zukunft bestimmt oft begegnen wird, ihr Album "Super Acceleration" (über Las Vegas Records) werden sie in dennächsten Monaten auf diversen Bühnen in deiner Nähe präsentieren - das sollte man sich nicht entgehen lassen.