Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Als die Bilder laufen lernten"

1. 9. 2012 - 10:58

Als die Bilder laufen lernten

Der Videoblog von der Ars Electronica 2012 "Big Pictures"

Samstag, 17 Uhr: Ars Kunstwerke

Ein kleines Best Of der Kunstinstallationen, interaktiven Objekten und Roboter im Ars Electronica Center, Lentos Kunstmuseum und im Bruckner Haus in Linz lässt sich im folgenden Video finden. Inklusive Tanzeinlage von Conny Lee.

Freitag, 18 Uhr: Memopol-2

Ganz schön bedrohlich kommt die Medien-Installation von Timo Toots aus Estland daher. Sie zeigt, wie gläsern Bürger_innen heute schon sind - und das mit ihren ganz normalen Pässen und ID-Karten. Auf einem großen Mischpult kann man seinen Personalausweis/Pass einscannen. Die von der Regierung gespeicherten Informationen werden mit Datenbanken im Internet vervollständigt. Und plötzlich erscheint auf dem neun Meter breiten Retro-Display in bester Knight-Rider-Optik sein halbes Leben. Daten, die man eigentlich für privat gehalten hat.

Freitag, 14 Uhr: Occupy George

"We are the 99%!" war einer der Schlachtrufe der Occupy-Bewegung, die anderen, das sind die Ausbeuter und die Banken. Es gibt genügend Fakten, die das wirtschaftliche Ungleichgewicht in den USA belegen, nur, wie bringt man die an die Leute, vor allem zu jenen, die etwa nur Fox-News konsumieren?
Ivan Cash und Andy Dao, haben sich dafür ein besonderes Distributionsmedium gewählt - Geld. Sie drucken Infografiken auf Ein-Dollar-Noten und wollen so die Menschen zum Nachdenken bringen.

Donnerstag, 20 Uhr: Opening

Alle Videos: Simon Welebil und Alex Wagner

Ramba zamba, da wollte die Ars Electronica mal zeigen, was sie auf dem Kasten hat. Klanginstallationen im Park an der Donau, Lichtblitze, hell beleuchtete Frauen auf Kränen und nicht zu vergessen die fünfzig Spaxels, kleine Hubschrauberdrohnen mit LEDs, die im Formationsflug sowas wie Saurons Auge bilden - und dabei die Geschichte vom Regenbogenfisch neu interpretieren. Liebe Ars Electronica, wir haben es verstanden, du bist wieder dran, du hast angefangen, los gehts. Und liebe Linzer, falls ihr euch gefragt habt, welche Schwerstverbrecher da aus dem Hochsicherheitstrakt ausgebrochen sind, nach denen mit riesigen Scheinwerfern und drei echten Helikopter gesucht wurde: Das war auch nur Teil der Eröffnungszeremonie...

Donnerstag, 16 Uhr: The Ideogenetic Machine

Wolltest du schon einmal Teil eines Comics sein? Die Ideogenetic Machine von Nova Jiang und ihrem Partner Jake Jefferies macht es möglich. Diese - frei übersetzt - "ideengebärende" Maschine kombiniert Comicbilder, die sich nie wiederholen, mit im Comic-Stil aufgenommenen Bildern einer Konsolen-Kamera. Das Publikum kann so eine Geschichte erzählen, sich das entstandene PDF per Mail senden lassen und die Sprechblasen selbst ausfüllen.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.