Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Fußball-Journal '12-5a."

Martin Blumenau

Geschichten aus dem wirklichen Leben.

23. 2. 2012 - 15:11

Fußball-Journal '12-5a.

Die allhalbjährliche Legionärs-Liste, Teil 1: Europacup und Deutschland.

So wie in den Vorjahren (das war das Fußball-Journal '11) gibt es auch heuer wieder ein Fußball-Journal '12, das die heimische Bundesliga, den Cup, Nationalteam und ÖFB, den Nachwuchs, das europäische Geschäft und das bizarre Umfeld begleitet.

Heute mit einem halb-jährlichen Schwergewicht: der seit 2008 geführten Legionärs-Liste.
Aus der aktuellen hat ballverliebt.eu eine Weltkarte gebastelt.

Hier Teil 2: die Nachbarn und der Rest Mitteleuropas und Teil 3: Der Rest der Welt, die Coaches und Fußballerinnen.

Der Back-Katalog:
Die bislang letzte, vierteilige Legionärs-Liste von September 2011.

Die dreigeteilte Legionärs-Liste von Februar 2011.
Die vierteilige Legionärs-Liste von September 2010.
Die zweiteilige Legionärs-Liste von Februar 2010.
Die zweiteilige Legionärs-Liste von September 2009.
Der Legionärs-Eintrag von April 2009 und der von August 2008.

Die Wikipedia-Liste österreichischer Fußball-Legionäre wurde gelöscht, insofern ist die Legionärs-Liste bei transfermarkt.at (hier die Variante mit der Ligen-Übersicht) die erste Anlaufstelle.
Auch immer einen Blick wert: der Legionärs-Check auf laola1.at.

Nie in diesem Jahrtausend waren sie so wertvoll wie heute: Österreichs Fußball-Legionäre, Spielerinnen und Spieler, auch ein paar Coaches und Mananger, die den Weg ins oft viel weiter fortgeschrittene Fußball-Ausland suchen um den heimischen Niederungen zu entgehen.
Sie stellen zurecht die Einser-Formation der Nationalmannschaft und spielen sich zunehmend auch bei hochklassigen europäischen Vereinen (von Bayern bis Basel, von Porto bis Besiktas) in den Vordergrund.

Diese Akteure liste ich traditionell auf, halbjährlich, nach jeder Transferzeit. Und natürlich auch, soweit zugänglich, die Jugendspieler, die sich der guten Ausbildung halber ins Ausland wagen; die Spieler, die sich im kleinen Grenzverkehr, in zweiten oder dritten Ligen Europas verdingen; und auch jene, die es an wahrhaft exotische Orten verschlagen hat.

Champions & Europa League

Im Frühjahr sinkt die Anzahl der Österreicher, die da noch mitspielen dürfen, doch deutlich.

Die beiden verbliebenen Teilnehmer in der Champions League treffen im Achtelfinale sogar aufeinander: David Alaba (92-06) hat beim FC Bayern München die Nummer 27 und werkelt aktuell als Schweinsteiger-Ersatz im Mittelfeld; Aleksandar Dragovic (91-03) ist beim FC Basel als Innenverteidiger (Nummer 6) Stammspieler.

Die beiden Junioren bei den Spitzenclubs der Serie A stehen nicht auf der UEFA-Liste: Philipp Prosenik (93-03) war im Herbst bei Chelsea noch gemeldet - im Frühjahr beim AC Milan ist der Youngster, so wie Lukas Spendlhofer (93-06) bei Inter Mailand nicht dabei.

Der neue Stürmer beim FC Porto, Marc Janko (83-06), ist leider nicht spielberechtigt, weil er im Herbst noch für den FC Twente Enschede Europa League gespielt hat.

Dafür sind die drei Österreicher bei Beşiktaş JK Istanbul zuletzt alle gut mit dabei gewesen: Mittelfeld-Akteur Veli Kavlak (88-11) mit der Nummer 8 ist seit einiger Zeit bereits Stammspieler, Allrounder Ekrem Dag (80-12) mit der Rückennummer 17 und Außenverteidiger Tanju Kayhan (89-07), der die schöne Nummer 66 trägt, bildeten zuletzt das Außenverteidiger-Duo.

Natürlich sind die beiden deutschen Vertreter in diesem Bewerb mit Österreichern besetzt. Leftback Christian Fuchs (86-04) mit der Nummer 23 für den FC Schalke 04 einlaufen. Für Hannover 96 ist neben Fixstarter Emanuel Pogatetz (83-1) mit der Nummer 4 auch der junge Ersatz-Tormann Samuel Radlinger (92-11) mit dabei (Nummer 21). Der dritte Österreicher bei den Niedersachsen, Daniel Royer (90-05), ist, weil er im Playoff für Ried aufgelaufen ist, nicht spielberechtigt.

Immerhin neun Österreicher hat der FC Salzburg, der im internationalen Contest sein Red Bull immer an der Garderobe abgeben muss, gemeldet: Schiemer, Ulmer, Hinteregger, Hierländer, Leitgeb, Teigl, Savic, Jantscher und Maierhofer. Im übrigen ist Alt-Rapidler Sergey Mandreko Co-Trainer bei Sturm-Besieger Lok Moskau.

Der Ried-Besieger PSV Eindhoven hat wieder eine üppig mit Jugendspielern bestückte Meldeliste abgegeben, weshalb auch Junior Marcel Ritzmaier (93-04) mit der Rückennummer 24 dabei ist.

Deutschland, Deutschland, Deutschland

Die deutsche Bundesliga boomt, bereits seit Jahren. Und fast jeder Verein hält sich mittlerweile eine talentierten Österreicher: zu den geringen Sprachproblemen kommt zunehmend auch ein positiv besetztes Image.

FC Bayern München

Es ist - zurecht - schneller gegangen als die vielen Unker angekündigt haben: das größte Talent des österreichischen Fußballs, Mittelfeld-Spieler David Alaba (92-06) ist beim deutschen Vorzeige-Verein angekommen: der Junior mit der Nummer 27 hat zentrale taktische Verantwortung zu übernehmen und steht vor einer echten Welt-Karriere.
Im Frühjahr startet er durch und erregt weltweit, bis nach Barcelona, Aufsehen.

Im Amateur-Team der Bayern, das aktuell in der Regionalliga Süd spielt, ist aktuell nur ein Österreicher dabei: Stürmer Anton 'Toni' Vastic (93-01) , Sohn des Ivo (Nr. 21), der im Sommer aus Blackburn kam.

Dafür ist die U19 der Bayern, die in der A-Jugend Bundesliga Süd/Südwest spielen, sind aktuell gleich sechs Austro-Burschen aktiv: Ylli Sallahi (94-04), der Austro-Albaner wurde von Stürmer auf Verteidiger umgerüstet; im Angriff gibt's nämlich viel Konkurrenz, etwa durch Dominik Burusic (93-03), der allerdings im Sommer zur Admira zurückkehren wird, oder Kevin Friesenbichler (94-05) und auch den im Sommer neu gekommenen Oliver Markoutz (95-01).

Bayerns U15 wird von Bayern/Sechziger-Legende Harald Cerny, der auch für diverse spezielle Sichtungs- und Scouting-Jobs herangezogen wird, trainiert. Und Walter Derflinger, der Vater von Christian, ist Bayern-Scout für Österreich und Teile Osteuropas. Und im Verwaltungsrat des FCB sitzt mit Doppel-Staatsbürger Dieter Rampl, Verwaltungsrat in der UniCredit Group, auch ein Österreicher.

Von der U17 in die U19 aufgerückt sind auch zwei ausgesprochene Super-Talente: Mittelfeld-Spieler Christian Derflinger (94-02) und Jahrgangs/Mittelfeld-Kollege Alessandro Schöpf (94-02).

Neu in der Bayern U17 (die in der B-Jugend Bundesliga Süd/Südwest spielen): Verteidiger Stefan Hager (95-01). In der Bayern-Jugend findet sich auch noch Marco Friedl (98-03).

Der nächste Österreicher bei den Bayern könnte Valentino Lazaro (96-03) von der AKA Red Bull Salzburg sein, ein Supertalent, das schon mit der Ersten trainieren durfte und angeblich auch bei Milan und Chelsea auf dem Zettel steht.

Abgänge: Austro-Bosnier Deniz Mujic (90-09) hat sich nicht durchgesetzt. Die Offensivkraft ist zum SV Pasching gewechselt. Andere Exen: Christoph Knasmüllner, von Inter Mailand an Ingolstadt ausgeliehen, hat Probleme sich dort durchzusetzen, Dominik Traunmüller ist wie Stefan Faistenauer zum Münchner Vorstadtverein Unterhaching gewechselt, Marcel Holzmann zum heimischen FC Lustenau.

VfB Stuttgart

Konstant bergauf geht es mit Martin Harnik (87-06), der sich gut darauf eingestellt hat entweder Spitze oder Rechtsaußen zu spielen (Nummer 7) und (hinter Alaba) aktuell der wertvollste und teuerste ÖFB-Akteur ist.

Meldung aus dem Mai: Holzhauser und Stöger werden fürs A-Team aufgebaut, Aschauer geht nicht zurück nach Salzburg, sonder zu Wacker Burghausen. Interesse bekundet wurde auch für Shooting Star Marcel Sabitzer (94-03).

In der Amateur-Mannschaft, die in der deutschen 3.Liga, also unter absoluten Profi-Bedingungen spielt, sind gleich drei Talente aktiv, die (in Tests) auch schon ins Profi-Team hochgezogen wurden: allen voran Raphael Holzhauser (93-02), der wuchtige Spielmacher (bei den Profis hat er die Nummer 26, bei den Amateuren die 16 - aktuelle Infos hier), dann Alexander Aschauer (92-03), der Salzburger Stürmer (Profi-Nummer 39, Amateur-Nummer 8), und schließlich Kevin Stöger (93-08), das jugendliche Mittelfeld-Talent (Profi-Nr 40, Ama-Nr 19), für das in der nächsten Saison eine Leihe (Nürnberg?) angedacht ist.
In der Winterpause neu verpflichtet wurde der junge österreichische Tormann Bernhard Hendl (92-08), zuletzt bei Wehen-Wiesbaden.

Nach der Saison wurden Holzhauser und Stöger zu den Profis hochgezogen, Aschauer nach Burghausen verliehen.

Beim U19-Team des VfB (in der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest) spielt Verteidiger Philipp Mwene (94-01) eine gute Rolle.

In der U17 (B-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest) sind Mittelfeld-Spieler Francesco Lovric (95-10) - hier Infos und Stürmer Thomas Mayer (95-08). In der Jugend-Abteilung findet sich auch noch Fabian Gmeiner (97-01), Mittelfeld.

Interesse zeigte der VfB auch an Rapid-Verteidiger David Domej (96-019, konkret wurde aber für die nächste Saison mit dem jungen Rapid-Linksaußen und Nationalspieler Adrian Grbic (96-08) abgeschlossen.

Werder Bremen

Auch im Höhenflug: Werder und seine Österreicher.
Zwar kämpft Sebastian Prödl (87-06) mit Verletzungen, trotzdem gilt der Verteidiger mit der Nummer 15 weiter als Hoffnungsträger (und ist auch stetes Transfer-Thema; Lazio Rom dementierte er, auch von Wolfsburg ist die Rede). Hier ein aktuelles Interview.

Problemboy Marko Arnautovic (89-04) ist dabei ein "Ex" vor diese Zuschreibung zu setzen - seit sich der Stürmer mit der Nummer 7 sich aufs Sportliche konzentriert, läuft es.

Und auch der Neuzugang, der vorzeitig von der Austria Wien gekommene Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic (87-09) hat sich prima in die Mannschaft integriert: die neue Nummer 23 hat die ersten Spiele erfolgreich absolviert und ist in der Liga angekommen.

Werders Amateure spielen in der 3. Liga. Kevin Krisch (91-08) hat die Nummer 6, ist rechter Verteidiger, kann aber auch in der Mittelfeldzentrale wirken. Aktuelles Interview hier.

Zuletzt meldete Werder Interesse am jungen Hertha-Keeper, dem U19-Internationalen Richard Strebinger an - für 12/13 wurde er dann auch verpflichtet.
Der junge Tiroler Linksverteidiger Michael Lercher (96-01) soll auch kommen, Frederic Niederbacher (94-04), Nachwuchsstürmer bei Gratkorn, Sohn des großen Richard Niederbacher wird getestet.

TSG Hoffenheim 1899

Langzeit-Legionär Andreas Ibertsberger (82-07) wurde in der Transferzeit mit Hertha oder dem KSC in Verbindung gebracht, aktuell ist der Außenverteidiger-Backup (Nummer 26), aber wieder verletzt.

Das im letzten Sommer gekaufte Sturm-Supertalent Michael Gregoritsch (94-04) hat noch ein halbes Jahr in Kapfenberg, wohin er retourverliehen wurde, vor sich. Er wird erst Sommer angefordert werden.

In der gern als vorbildlich bezeichneten Hoffenheimer Akademie ist ein österreichisches Junioren-Quartett unterwegs: Tormann Maximilian Penz (94-03), der vorarlbergisch-tunesische Stürmer Seifedin Chabbi (93-07) und Offensivspieler Stefan Sonderegger (94-03) sind in der U19 (die in der A-Jugendliga S/SW spielt) aktiv, in der U17 (A-Jugendliga S/SW) läuft Außenspieler Florian Madlmayr (95-01) auf. Selbstverständlich sind all diese Jungs ÖFB-Auswahl-Spieler.

Übrigens sind von den etwa 25 Legionären, deren Transferwert die Millionengrenze überschreitet, nur etwa die Hälfte bei österreichischen Beratern unter Vertrag. Alaba, Harnik, Arnautovic, Janko, Dragovic, Kavlak, Scharner, Dag, Bahadir, Kayhan, Garics, Ibertsberger, Gspurning, Pehlivan und Baumgartlinger vertrauen internationalen Agenturen oder privaten Beratern. Fuchs, Stranzl, Macho, Pogatetz, Prödl, Junuzovic, Royer, Ivanschitz, Hoffer oder Markus Berger sind bei Thomas Böhms Grass is Green, Jürgen Werners Stars & Friends, Empacher/Stangassingers Spocs oder Max Hagmayr unter Vertrag.

Borussia Dortmund

Bis zur U17 war Moritz Leitner (92-12) noch bei 1860 München und den ÖFB-Teams aktiv, dort fiel er dann aber unter den Tisch. Jetzt spielt der Deutsch-Österreicher mit der Nummer 7 für Klopps BVB und für Adrions U21, bald dann wohl auch für Löws Adlertruppe.

FC Schalke 04

Der Team-Kapitän von 2011, Christian Fuchs (86-04), liefert bei den Königsblauen auf der Linksverteidiger-Position (Nummer 23) sensationelle Spiele ab, und kam so - angeblich - auf die Wunschzettel von ManU und sogar Barcelona.

Nichts wurde es aus der Verpflichtung von Stürmer Alexander Novak (93-01), vormals bei Reutlingen, für die Schalke-Amateure in der Regionalliga West - der landete beim VfL Herrenberg.
Das ehemalige Austria Mittelfeld-Talent Florian Heinrich (95-08) hat es in die U17 von Schalke (B-Jugend BL West) geschafft.

Im Frühjahr wurde der U19-Teamspieler Marcel Sabitzer (94-03), der bei der Admira regelmäßig in der Offensive spielt, gezielt beobachtet.

Hannover 96

Die drei Österreicher in der Wulff&Schröder-Stadt leben aktuell in einer Drei-Klassen-Gesellschaft: Emanuel Pogatetz (83-1) Verteidiger mit der Nummer 4, gilt als Mannschaftsstütze an dem sich das Team aufrichtet; Tormann Samuel Radlinger (92-11), die eigentliche Nummer 3, sitzt (trotz Rückennummer 21) oft auf der Ersatzbank - weil die Nummer 2 (Markus Miller) nach seinem Burnout langsam wieder herangeführt wird; und Neuling Daniel Royer (90-05), linker Flügel mit der Nummer 16, wird aktuell bei den Amateuren in der Regionalliga Nord aufgebaut.

Pogatetz wird nach der Saison wechseln: Wolfsburg und Nürnberg sind im Gespräch.

Da ein Stammplatz in weite Ferne gerückt ist, wird eine Leihe zu Augsburg, 1860 München, St. Pauli oder Fürth erwogen - im Mai wurde angegeben, dass Royer ans Millerntor geschickt wird, im Juni hatte dann der 1.FC Köln die Nase vorn.

FSV Mainz 05

Der von Teamchef Koller wieder ins ÖFB-Team geholte Mittelfeld-Stratege Andreas Ivanschitz (83-10) hat sich beim Überraschungs-Verein der letzten Jahre exzellent etabliert. Die Nummer 25 gilt, sofern er fit ist, als Regisseur. Julian Baumgartlinger (88-01), Österreichs bester Sechser (mit der Rückennummer 14) wird von Trainer Tuchel systematisch auf- und eingebaut.

Kapitän des Amateur-Teams von Mainz (das in der Regionalliga West spielt) ist mit Peter Perchtold (84-09) ein in Nürnberg geborener austrodeutscher Mittelfeldspieler, der zuletzt in Australien (bei Gold Coast United) tätig war.

Borussia Mönchengladbach

Obwohl der famose Innenverteidiger Martin Stranzl (80-06), ein Mann, der nie in seiner Karriere in Österreich spielte, 2011 wohl die Leistung seines Lebens gebracht, und Gladbach vom Abstieg bis in den Spitzenkampf geführt hat, will die Nummer 39 nichts mehr vom ÖFB wissen. Außerdem ist nach dem aktuellen Gladbacher Vertrag spätestens im Sommer 2013 Schluß - Stranzl wird sich, der Schulpflicht der Kinder wegen, vom Berufsfußball zurückziehen und nach Österreich kommen.

Kurz im Gespräch am Bökelberg: Chrstopher Drazan von Rapid. Ex-Gladbacher Bernd Krauss, nominell Österreicher, ist neuer Coach bei Etoile Sahel in Tunesien.

Im Kader der Gladbach-Amateure (als Nr. 27) in der Regionalliga West steht der von Verletzungen nur so gejagte Innenverteidiger Bernhard Janeczek (92-03) - hier ein aktuelles Interview.

Auch Innenverteidiger ist der A/D-Doppelstaatsbürger Maximilian Laslo Müllner (94-07), der in der U19 in der A-Jugend-Bundesliga West spielt, und sich zuletzt auch ins ÖFB U19-Team gekämpft hat.

Von der U16 der Fohlen zu 1860 gewechselt ist Jonathan Scherzer (95-07), der das Kicken in den USA gelernt hat.

Vor einem Wechsel in die Gladbacher U17 oder U19 soll Florian Grillitsch (95-08) von der AKA St. Pölten stehen. Auf der Wunschliste steht auf Felipe Dorta (96-06), Sohn des in Österreich spielenden Brasilianers Alexandre Dorta.

1. FC Kaiserslautern

Mittlerweile der einzige Österreicher am Betzenberg ist Marco Knaller (87-03), der Sohn von Ex-Teamtormann Wolfgang Knaller. Als dritter Goalie (Nummer 27) steht er fürs A-Team bereit, kann aber auch im B-Team in der Regionalliga West spielen. Leider hat sich Knaller Ende Feburar böse verletzt und fällt wohl der Rest der Saison aus. Im Mai wird Interesse von Wolfsberg bekannt - der Wechsel erfolgt kurz danach.

Bis Ende März war mit Günther Gorenzel-Simonitsch einer der weniger international interessierten Österreicher Co-Trainer von Marco Kurz. Gorenzel war davor bei 1860 oder in Russland bei Kasan. Kurz wurde Ende März wegen des Sturzes in den Tabellenkeller entlassen, Gorenzel mit ihm. Der Kärntner hält sich aktuell als Co-Trainer bei Austria Klagenfurt fit.

Nach Erwin 'Jimmy' Hoffer, der zu Eintracht Frankfurt transferiert wurde, ist jetzt auch der Tiroler Mittelfeldspieler Clemens Walch (87-07) in die Zweite Bundesliga abgegangen, zu Dynamo nach Dresden.

Der Innsbrucker Michael Rauth (95-11) kam aus der Akademie Innsbruck zwar in die U19 der Pfälzer, die in der A-Jugend-Bundesliga S/SW spielen, kommt aber vorrangig in der U17, die nur in einer unteren Südwest-Liga spielt, zum Einsatz und trägt dort die aussagekräftige Nummer 9.

Für die Saison 12/13 engagiert man Franco Foda, was Spekulationen um Manuel Weber (85-08) und Christopher Drazan (90-10) nach sich zieht. Außerdem trainiert Raphael Mathis (96-01) Mittelfeld-Talent aus der Akademie Vorarlberg (und U17-Teamspieler) auf Probe.

SC Freiburg

Kaum hatte sich Austro-Franzose Jonathan Schmid (90-06), als Rechtsverteidiger (Nr. 17) im Breisgau durchgesetzt, war auch schon die Rede von einer Teamberufung - so dünn gesät sind die guten Kandidaten. Interessanterweise war es umgekehrt just Freiburg, das im Winter Interesse an einem Salzburger Linksverteidiger (Ulmer, Hinteregger) anmeldete

Lukas Schnegg (93-11), der in der Freiburger U19 spielte, ist im Sommer zurück nach Innsbruck, zum B-Team von Wacker gegangen.

Für die Saison 12/13 ist man am jungen Tormann Lucas Bundschuh (96-04) dran, dem U17-Teamspieler aus der AKA Vorarlberg

1.FC Nürnberg

Zuletzt war er zwar in Belgien, gehört hat Rubin Rafael Okotie (87-06) aber dem Club, der den Stürmer jetzt an Sturm Graz verliehen hat, wo er langsam wieder Fuß fasst.

Eventuell wird der Club im Sommer Kevin Stöger (93-08) von Stuttgart leihen.

Vor einem Wechsel zum Amateur-Team von Nürnbergs steht Mittelfeldspieler Roman Kerschbaum (94-01) von der AKA St.Pölten - für die Saison 12/13. Außerdem wird auch Markus Wurglitsch (95-01) offensiver Admira-Akademiker und U17-Teamspieler getestet; Wurglitsch war im Winter schon bei Twente in Holland im Gespräch.

Hertha BSC Berlin

Ähnliches ist Daniel Beichler (88-10) nach einem verlorenen Jahr zwischen Berlin, Duisburg und St.Gallen passiert: die Hertha hat ihn an die SV Ried verliehen. Hier ein aktuelles Interview.

Und, apropos Rechtsverteidiger: Hertha-Kapitän Christian Lell (84-08) wäre an sich Halb-Österreicher, die Nummer 2 kann aber (wie damals bei Steffen Hofmann) aus fußballrechtlichen Gründen nicht mehr fürs Team berufen werden.

Bleiben die Nachwuchs-Hoffnungen, die sich durch die Verpflichtung von Otto Rehhagel jetzt allesamt keine Chance aufs A-Team ausrechnen dürfen. Stürmer Marco Djuricin (92-12) ist nach seiner Verletzung wieder fit, die Nummer 25 wird wohl aber im Amateur-Team der Hertha in der Regionalliga Nord eingesetzt werden. Dort steht sein einiger Zeit der junge Richard Strebinger (93-02), der von Aue umworben wurde, sich aber wohl bei Werder Bremen wiederfinden wird, im Tor. Neben Strebinger (Nr. 34) hat sich zuletzt auch der junge Austro-Serbe Stefan Petrovic (93-09), der sonst den Rechtsverteidiger in der Hertha-A-Jugend, in der BL Nord/Nordost gibt, etabliert.

Djuricin wird, wegen der unbefriedigenden Oldies-Only-Lage zuletzt wieder verstärkt mit Austria Wien in Verbindung gebracht.

Und für die nächste Saison hat Hertha schon beim vielversprechenden U19-Teamspieler Srdjan Spiridonovic (93-10), der aktuell bei den Austria Amateuren in der Offensive gute Leistungen zeigt, angeklopft.

FC Augsburg

Ins Amateur-Team der Augsburger, das aber nur in einer bayerischen Unterliga spielt, ist U19-Linksverteídiger Alexander Kergel (92-08), aufgerückt.

In der U19 spielt der in der Akademie Tirol ausgebildete junge Kroate Andreas Lovrec (93-05).

Der als großes Talent gehandelte Stürmer Kevin Feiersinger (92-02), ein Neffe des großen Wolfgang, aber kein österreichischer Staatsbürger, ist nach Stationen bei den Bayern jetzt beim SVN Zweibrücken in der Oberliga Südwest gelandet.

Für 12/13 ist der junge Lusternauer Mittelfeldspieler Martin Schwärzler (94-12) fürs B-Team im Gespräch.

Keine Österreicher beim HSV, bei Leverkusen nach dem Abgang von Marc Sand (88-01) auch nicht.
Der FC Köln liess Rapidler Patrick Zlatanovskis (94-08) - mittlerweile bei Schwechat - und den jungen Linksverteidiger Mathias Tschofen (94-07) vom ATSV Wolfsberg probetrainieren. Außerdem war die Rede davon Austria-Rechts-Verteidiger Florian Klein zu verpflichten. Im Juni verdichteten sich Gerüchte um eine Engagement des jungen U21-Innenverteidigers Kevin Wimmer (92-11) zur Realität. Und auch Daniel Royer (90-05) kommt von Hannovers Hinterbank in die Medienstadt.

VfL Wolfsburg

Im Winter gedraftet für die U19, die A-Jugend, die in der Bundesliga Nord/Nordost spielt, wurde der offensive Außenbahnspieler Alexander Jovanovic (94-01) aus dem Austria-Mittelfeld.

Eintracht Frankfurt

Team-Stürmer Erwin Hoffer (87-04) hat sich nach anfänglichen Mühen durchgesetzt. Die Nr. 10 kommt also auf Einsätze, während die Nummer 11 stagniert: Flügel Ümit Korkmaz (85-09) war deshalb bei Rapid, bei 1860, aber auch bei türkischen Vereinen (zuletzt verdichete sich das auf TranbzonSpor) im Gespräch -> überraschend engagierte dann der FC Ingolstadt (mit Sportdirektor Thomas Linke, vormals Salzburg) den Flügelstürmer für 12/13.

Der jüngst erstmals auf Abruf für die U17 des ÖFB-Teams nominierte, in Aschaffenburg geborene Doppelstaatsbürger Maximilian Ertler (95-09) ist von der Eintracht zum Stadrivalen FSV gewechselt.

FSV Frankfurt

Ein deutscher Meister von 2007 (damals mit dem VfB) ist jetzt Ersatzkeeper beim kleinen Frankfurter Verein: der Vorarlberger Michael Langer (85-01) wäre im besten Fußballeralter - trotzdem hat die Nummer 25 das beste schon hinter sich. Weshalb gegen Saisonende auch Transfergerüchte (zum potentiellen Aufsteiger Sandhausen) aufkamen -> die Ende Mai bestätigt wurden.

Neu in der U17, in der B-Jgd. BL Süd/Südwest: Maximilian Ertler (95-09). als Innenverteidiger gemeldet, zuletzt bei einem Hallenturnier aber Torschützenkönig.

VfL Bochum

Nach einem guten Saisonbeginn ist ein Hoffnungsträger zum Ersatzmann abgesackt: der nach einer Super-Saison bei den Kickers Offenbach hochgeholte Denis Berger (83-04) kriegt keine Einsätze mehr - dabei wäre die Nummer 14 ein echt schicker linker Flankenspieler. Nach der Saison wurde der Wechsel zu Hansa Rostock bekannt.
Außerdem soll Interesse an Florian Klein bestehen.

Fortuna Düsseldorf

Kaum besser geht es Robert Almer (84-03): er trägt zwar die Nummer 1, spielt aber eher im Tor der österreichischen Nationalmannschaft als im Gehäuse des Aufstiegskandidaten.

FC Ingolstadt

Deutlich besser geht es dem zuletzt eher glücklos herumgereichten Ramazan Özcan (84-06): die Nummer 21 kommt endlich auf ihre Spiele - und wurde zuletzt auch wieder vom ÖFB auf die Watchlist gesetzt. Siehe dazu auch dieses und jenes Interview.

Nicht auf seine Matches hingegen kommt der von Inter Mailand verliehene Nutella-Boy Christoph Knasmüllner (92-04): beim jungen Mittelfeld-Genie (Nummer 7) deutet vieles auf einen entscheidenden Karriereknick hin - in jedem Fall stellen sich einige Zukunftsfragen.

Sein Heil in der Flucht hat der dritte Ösi-Schanzer gesucht: Linksverteidiger und EM-Teilnehmer Ronald Gercaliu (86-02) ist aus der deutschen zweiten in die polnische erste Liga gewechselt, zum LKS Lodz.

Für 2012/13 engagierte man Ex-Rapidler Ümit Korkmaz (85-09) aus Frankfurt.

In der nur unterklassig aktiven U19 spielt Linksverteidiger Arnold Hanschek (93-03), der davor in Nürnberg und Augsburg war.

Dynamo Dresden

Neu bei den Schwarz-Gelben: Clemens Walch (87-07). Der rechte Mittelfeldspieler (Nr. 18) kam als Leihgabe aus Kaiserslautern und bekommt Spielpraxis. Außerdem haben die Gelb-Schwarzen Interesse an Benedikt Zech (90-11) von Austria Lustenau.

Hansa Rostock

Austro-Serbe Radovan Vujanovic (82-02) war zuletzt nur dritte Wahl und wurde deshalb in die 3. Liga, zu Preußen Münster verliehen. Kurz war Christian Falk vom WAC als Stürmer im Gespräch. Im Sommer wird Denis Berger (83-04) kommen.

Bei der U19, in der A-Jugend Bundesliga Nord/Nordost spielt Innenverteidiger Andreas Pfingstner (93-03), eine gute Rolle. Der Ex-AKA Salzburg-Spieler wird nach der Saison in den Profikader hochgezogen.

Der vor einigen Jahren entlassene Burgenland-Kanadier Ryan Gyaki (85-12) hat sich in der Gegend niedergelassen und spielt jetzt beim Sievershäger SV.

Energie Cottbus

Im B-Team in der Regionalliga Nord ist der junge Austro-Kroate Christian Bubalovic (91-08) als Innenverteidger oder defensiver Mittelfeldspieler im Einsatz.
Den offensiven Mittelfeldspieler Markus Obernosterer (90-04) hat man aus Brandenburg wieder nach Tirol geschickt. Innsbruck wollte seinen Eigenbau nicht, also musste er zur WSG Wattens.

Eintracht Braunschweig

Beim Aufsteiger ist der Austro-Deutsche Benjamin Fuchs (83-10), als Rechtsverteidiger und Defensiv-Jolly (Nr. 7) ein Ergänzungs-Spieler.

1860 München

Ex-60er; unvollständig: Cerny, Pacult, Markus Weissenberger, Stranzl, Baumgartlinger, Hosiner, Lercher, Samwald, Weissnegger, Leitner, Dachs, Pirker...

Früher quollen die Sechzger über vor österreichischem Talent, heute findet sich gerade ein Akteur in der U17, und der kam via USA (Athens/Georgia) und Gladbach zu den Löwen: Jonathan Scherzer (95-07), Mittelfeld-Talent in der B-Jugend Bundesliga S/SW.

Im April wurde ruchbar, dass 60 eventuell an einer Leihe von Daniel Royer (90-05) von Hannover interessiert ist.

Karlsruher SC

Innenverteidiger Niklas Hoheneder (86-08) wurde zunächst kaltgestellt und dann im Winter zum RB Leipzig in die Regionalliga abgegeben. Für 12/13 interessiert man sich für Rechtsverteidiger Stefan Lainer (92-08).

MSV Duisburg

Der Meidericher Spielverein hat alle seine Österreicher abgestreift: Stefan Maierhofer (82-08) kam über Wolverhampton nach Salzburg, Jürgen Säumel (84-09) bekam erst wieder bei Sturm Graz eine Chance, und Daniel Beichler (88-10) erholt sich jetzt bei Ried.

Keine Österreich-Bezüge finden sich bei Zweitliga-Traditionsklubs St. Pauli oder Aachen sowie Union Berlin. Paderborn begann sich im Verlauf des Frühjahrs für Michael Liendl (85-10) und Benedikt Zech (90-11) zu interessieren, später auch an Lukas Kragl (90-01), Erzgebirge Aue spekuliert mit Hertha.-Tormann Richard Strebinger (93-02) und verpflichtet bereits im Mai Ronald Gërçaliu (86-02) von LKS Lodz.

Und in der 3. Liga setzt sich der Trend fort. Bis auf die bereits besprochenen Amateur-Teams von Werder Bremen und VfB Stuttgart setzen recht wenige Vereine auf Österreicher.

SpVgg Greuther Fürth

Die immer knapp am Aufstieg gescheiterten Fürther präsentieren im letzten November den ehemaligen Rapid-Sportdirektor Alfred Hörtnagl als Nachwuchs-Koordinator. Ein mutiger Schritt in eine wichtige Position ganz ohne mediale Glorie. Hier ein aktuelles Interview.

VfL Osnabrück

Der junge Austro-Deutsche Stürmer Christian Pauli (92-01), der auch im erweiterten Kader der österreichischen U20-Nationalmannschaft für die WM stand, spielt mit der Nummer 7 mittlerweile in der ersten Mannschaft des Absteigers und mit der Nummer 12 im B-Team in der Niedersachsen-Liga.

Preußen Münster

Hansa Rostock wollte ihn nicht mehr: jetzt spielt der Austro-Serbe Radovan Vujanovic (82-02) wieder als Stürmer in der dritten Liga.

SV Wacker Burghausen

Wie immer hoher Österreicher-Betrieb beim Grenzverein:
Der junge Abwehrspieler Moritz Moser (92-08), an sich im B-Team, hat bei den Profis die Nummer 35, Wandervogel Yunus Emre Karayün (85-09), Stürmer der nach Jobs in Deutschland und der Türkei zuletzt bei BW Linz war, die Nummer 19.
Neu im B-Team in der bayerischen Landesliga: der steirische Mittelfeldspieler Dominik Scherr (92-02). In der U19 ist mit Haris Sistek (93-07) noch ein junger Mittelfeldspieler aktiv.

Außenbahnspieler Anton Popov (89-02) hat Burghausen hingegen verlassen - er spielt jetzt Futsal bei Stella Rossa. Mittelfeldspieler Dominik Kirschner (91-10) war vor seinem Spanien-Engagement bei Alciante auch ein paar Monate bei Wacker. Mittelfeldspieler Samir Mujic (93-03) ist beim SR Donaufeld gelandet.

Im Sommer kommt Alexander Aschauer (92-03) aus Stuttgart.

SpVgg Unterhaching

Rechtsverteidiger Dominik Traunmüller (93-01), Österreicher mit thailändischen Roots und neuseeländischem Pass, ist von den Bayern zur in der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest spielenden U19 der Vorstädter gewechselt.
Auch das junge Mittelfeld-Talent Stefan Faistenauer (96-11) kam von Bayern München in die Hachinger Vorstadt, zur U17, den B-Junioren, die in der Landesliga Süd spielen.

Die ANFS-Schicksale: Der erste Gewinner, Stefan Kirnbauer (88-12) ist bei Vöcklamarkt, der zweite, Dominik Scherr (92-02) beim B-Team in Burghausen. Defensiv-Spieler Kevin Thonhofer (88-05), einst VfR Aalen, jetzt arbeitslos. Die Ex-Pfullendorfer Ervin Kalender (86-08) -> Hermagor, Erkan Özmen (88-10) ->Columbia und Philipp Seebacher (87-01) -> VfB Friedrichshafen). Tormann Bernhard Hendl (92-08), kurz bei der U19 des SV Wehen, ist jetzt im B-Team des VfB Stuttgart, immerhin.

---

Die Regionalligen laufen dieses Frühjahr noch dreigleisig, dann wird auf ein Horror-System mit fünf Ligen umgestellt.
Die Österreicher, die in den B-Teams der Profi-Clubs auf Regionalliga-Level agieren, wurden bei ihren jeweiligen Haupt-Clubs bereits vorgestellt.
Im Norden sind das Bubalovic bei Cottbus und Djuricin sowie Strebinger bei Hertha, im Westen Knaller bei Lautern und Janecezk bei Gladbach, im Süden Vastic bei den Bayern.

Arminia Bielefeld

Der Absteiger hat nach Stürmer Dominik Rotter (90-07), der inzwischen über Austria Lustenau bei der Vienna gelandet ist, auch Drazen Savic (88-05) angebracht, und zwar bei der Klagenfurter Austria. Der Austro-Bosnier ist eines von vielen Opfern der destruktiven Gaukel-Show "Austrias Next Football-Star", bei der auch die Blender Frenk Schinkels und Toni Polster mitwirkten.

VfR Aalen

Beim kleinen Verein aus Württemberg ist der steirische Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem überraschenden Klassenerhalt in der letzten Saison aktuell auf Titelkurs. Sportdirektor ist der langjährige Sturm-Spieler Markus Schupp.

Rasenball Leipzig

Beim Red Bull-Ableger, der aufgrund der strengen deutschen Bestimmungen "Rasenball" heißen muss, damit man auf das abgekürzte RB kommt, ist seit Sommer Trainer Peter Pacult aktiv - mitgebracht hatte er zunächst Spieler Steven Lewerenz und Umut Kocin (Ex-KSV), Konditionstrainer Christian Canestrini und Pressesprecher Sharif Shoukry.

Im Winter kamen noch zwei Kicker in die Regionalliga Nord: Roman Wallner (82-02), der Stürmer (Nr. 7), der im Stammhaus in Salzburg nicht wirklich zurechtkam (aktuelles Interview hier); und Niklas Hoheneder (86-08), der Verteidiger (Nr. 23), der beim KSC ausgemustert wurde.
Pacult hat ein Faible für Problemboys: Gerüchte sahen auch Dober, Lasnik oder Stanislaw schon in Leipzig. Ebenso neu, der Pole Tomasz Wisio, auch ein alter Bundesliga-Bekannter.

VfB Lübeck

Spieler-Oldie Rolf Landerl (75-10) hat seine Profi-Karriere beendet - der wildeste Globetrotter, den Österreichs Fußball jemals hatte, macht den Trainerschein und spielt noch beim SV St. Margarethen (mit Marcus Pürk).
Noch aktiv ist Mittelfeldspieler Kevin Samide (89-05), den manche als Doppelstaatsbürger führen.

Für 2012/13 meldete man Interesse an Christopher Pinter (91-12), dem Stürmer der Austria Amateure an.

Wuppertaler SV Borussia

In der Hochbahnstadt in der Regionalliga West gibt ein Österreicher namens Martin Klafflsberger (84-05) den vierten Tormann. Verteidiger Felix Haas (88-04) von Wuppertals B-Team hat eine österreichische Mutter, aber keinerlei Staatsbürgerschaft.

Lukas Mössner (84-03) hat Eintracht Trier in Richtung Hartberg verlassen. Und bei Rot-Weiss Essen war einige Zeit Linksaußen Florian Leitner (88-11) im Gespräch. Stattdessen ist der Anifer in einer anderen RL West, bei St. Johann tätig.

SC Idar-Oberstein

Die Verpflichtung des austrobosnischen Stürmers Dino Medjedovic (89-06) beim Pfälzer West-Ligisten wurde vermeldet - aber bislang noch nicht bestätigt.

Waldhof Mannheim

Beim Traditonsverein in der Regionalliga Süd ist der austro-kamerunischer Stürmer Amadou Rabihou (84-12) - zuvor mit Stationen in Italien, Frankreich und England (bei Hereford United in der League Two) mit der Nummer 9 aktiv. Für die nächste Saison haben bereits die SpVgg Unterhaching und der FC Metz Interesse angemeldet.

SG Sonnenhof Großaspach

Die Nummer 1 beim wie zufällig in diese Höhen geratenen Provinzklub ist der in Hoffenheim ausgebildete Tormann Christopher Knett (90-08).

Regionalliga-PS: der FC Memmingen holt im Mai den Vorarlberger Stürmer Burhan Yilmaz (87-08) vom Schweizer Club Widnau.

Die 5. Spielklassen sind die Oberligen der deutschen Bundesländer, die allerdinge deutlich über dem Level der österreichischen Landesligen spielen.
Danijel Arnautovic (86-03), Bruder, war kurzeitig beim Bremen-Oberligisten FC Oberneuland gemeldet, kümmert sich jetzt aber um das Management von Marko. Zivan Mitrovic (92-02), Austro-Serbe ist nach seinem Job bei 1860 Rosenheim in der Bayernliga unbekannten Aufenthalts. Ex Tennis-Borussia-Akteur Josip Djoja (91-07) spielt bei Columbia in Floridsdorf, Kollege Sargon Duran (87-01) kickt am Feld in Sollenau und in der Halle bei Stella Rossa, dem Vizemeister.

FK Pirmasens

Beim Südwest-Oberligisten spielt Linksverteidiger Jens Schaufler (81-10); in der dortigen U19, also in der Jugend-Regionalliga, ist der ehemalige Lautern-Jugend-Tormann Frederic Palmstorfer (93-01), ein A/D-Doppelstaatsbürger, aktiv.

SV Roßbach/Wied

Ebenfalls in der Oberliga Südwest ist der Spielmacher und Doppelstaatsbürger Raphael Bernard (83-06) beschäftigt.

SVN Zweibrücken

Stürmer Kevin Feiersinger (92-02) ist nach Stationen bei den Bayern und zuletzt dem FCA auch in der Oberliga Südwest gelandet.

Germania Schöneiche

Von Gera aus der Süd-Staffel in die Oberliga NOFV-Nord spielt der begehrte Stürmer André Hofer (89-11).

Amateure in den Unterligen

Beim kleinen Concordia Hamburg, in der U19 (A-Jugend Regionalliga) spielt spielt Mittelfeld-Akteur David Struckl (94-02).

Der Ex-Hansa-Profi Ryan Gyaki (85-12), austro-kanadischer Mittelfeldspieler, hat sich in der Gegend niedergelassen und spielt noch beim Sievershäger SV.

Der Ex-Pfullendorfer Stürmer Philipp Seebacher (87-01) spielt beim VfB Friedrichshafen am Bodensee.

Der Ex-Reutlinger Stürmer Alexander Novak (93-01), fast bei Schalkes B-Team, gelandet, spielt beim VfL Herrenberg in Württemberg.

Ex-KSV/DSV-Verteidiger Thomas Pfeilstöcker (78-06) ist nach einem Ausflug zum FC Bischofswiesen wieder retour, zum FC Munderfing.

Verteidiger René Mayer (85-12), früher bei Memmingen, spielt jetzt beim TSV Kottern in Bayern.
Verteidiger-Oldie Florian Karasek (76-01), Ex-Liga-Akteur bei Salzburg oder Mattersburg, spielt jetzt beim SG Schönau am Königssee. Der Vorarlberger David Geiger (81-03) ist beim SC Kirchheim in Bayern aktiv. Und Austro-Türke Orhan Bobic (90-11) spielt nach Stationen bei der Austria und Reutlingen jetzt beim SpVgg Mössingen in Württemberg. Oldie Robert Lexa (70-02) ist Spielertrainer beim zweiten Team des bayrischen SV Heimstetten.

Mittelfeldspieler: Austro-Berliner Nicholas Hasslacher (89-08) beim SSV Köpenick-Oberspree in Berlin, Wolfgang Preindl (89-01) beim TSV Kareth-Lappersdorf in Bayern, Sercan Gürler (87-05) beim FC Zuzenhausen in Baden, Mario Weikenkas (78-03) beim SC Kirchberg am Inn, Frank Lehrmann (84-11) beim TSV Neusäß.

Stürmer Thomas Guggenberger (89-01) spielt immer noch beim MSV 19 Rüdersdorf in Brandenburg, Stürmer-Kollege Nemrut Bargello (89-03) beim VfB Gießen in der hessischen Bezirksliga und Alexander Novak (91-01), der kurz bei den Schalke-Amateuren am Zettel war, hat den Young Boys Reutlingen in der Württembergischen Bezirksliga verlassen.

Hinweise auf weitere Österreicher in Deutschland oder sonstwo, unberücksichtigte Neuerungen und Fehler sind willkommen - entweder per Post im Forum oder an martin.blumenau@orf.at.

Beim Grenzklub ASC Simbach/Inn spielen die Tormänner Pascal Trauner (88) und David Gallauer (87-10), die Mittelfeldspieler Edin Mujic (91), Haroun Sedighi (90-01), Patrick Daringer (93-08) und Admir Hodzic (92-07) und Stürmer Julian Schiller (93-09) sowie Francez Gegaj.

Morgen: Teil 2 der allhalbjährlichen Legionärsliste

... mit den Österreichern bei den europäischen Nachbarn.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • 2000lightyearsfromhome | vor 2035 Tagen, 2 Stunden, 51 Minuten

    Anscheinend gibt's Freaks, die die Rückennummern der Legionäre interessieren.

    Auf dieses Posting antworten
    • blumenau | vor 2035 Tagen, 28 Minuten

      es geht nicht unbedingt darum sich dafür zu interessieren, sondern darum die gesamte relevante information auf einem fleck abrufbar zu haben.

  • alectaylor | vor 2035 Tagen, 3 Stunden, 2 Minuten

    ist es wirklich interessant, welche 80er jahrgänge in der 5. deutschen leistungsstufe spielen? da würde ich es interessanter finden, mehr news über internationale ergebnisse von österreichischen jugendenmannschaften (auswahl, verein) zu lesen. gerade ein bereich, der von den anderen medien sträflich vernachlässigt wird.

    Auf dieses Posting antworten
    • blumenau | vor 2035 Tagen, 28 Minuten

      es gibt viele vernachlässigte bereiche, überall. von einer legionärsliste zu verlangen sich um heimische jugendmeisterschaften zu kümmern, ist jedoch ein wenig, nunja, seltsam.

  • suarez | vor 2035 Tagen, 17 Stunden, 30 Minuten

    ein paar Fehler...

    ...haben sich eingeschlichen. Stranzl hört nicht heuer, sondern erst nächstes Jahr im Sommer auf, im Herbst darf er noch einmal CL spielen.

    Holzhauser und Djuricin haben bereits Kurzeinsätze in der Bundesliga hinter sich.

    Auf dieses Posting antworten
    • blumenau | vor 2035 Tagen, 29 Minuten

      @ holzhauser/djuricin: behauptet ja keiner. die stranzl-info mus ich checken; meines wissens will er das diesen sommer durchziehen, weil die kids in die schule kommen.

    • agentprovooo | vor 2034 Tagen, 23 Stunden, 47 Minuten

      suarez hat schon recht. Stranzls Vertrag läuft bis Sommer 2013.