Standort: fm4.ORF.at / Meldung: "Kinder, wie die Zeit vergeht! "

Clemens Fantur

The street is the mother of all media.

17. 10. 2011 - 15:54

Kinder, wie die Zeit vergeht!

Den zehnten Geburtstag des FM4 Soundparks feiern wir mir einer besonderen Studio2 Session. Mit dabei: Patrick Pulsinger, Killed by 9V Batteries, Seayou & Fettkakao, SK Invitational, Wolfram, Elektro Guzzi, uvm.

Uns kommt es vor, als wäre es gerade mal gestern gewesen, als wir den FM4 Soundpark ins Leben gerufen haben. Und nun schaut ihn euch jetzt an, wie groß er geworden ist, wie viel Musik man dort finden kann und wie schön er sich entwickelt hat. Richtig stolz sind wir auf ihn.

Wie es der Zufall so will, ist der zehnjährige Geburtstag des FM4 Soundparks jedoch nicht das einzige Jubiläum, das ins Haus steht. Die FM4 Soundpark Studio2 Sessions feiern einen weiteren runden Geburtstag und gehen mit der Nummer zwanzig in die nächste Runde. Das müsen wir feiern. Am besten beides zusammen und mit vielen Gästen.

Aus diesem Grund laden wir am 26. Oktober 2011 eine Heerschar an heimischen Musikern und Bands, die uns über die letzten Jahre begleitet haben, ins Studio2. Es wird nicht eine, sondern gleich drei exklusiven Aufnahmesessions geben, die wir nicht nur ab 19 Uhr auf FM4, sondern auch via Videostream auf fm4.orf.at übertragen werden.

Hier unsere Gäste:

Die Liste der Bands, die bereits im Studio2 zu Gast waren:

1981
A Life, A Song, A Cigarette
A Thousand Fuegos
be.one
Bernhard Fleischmann & Friends
Clara Luzia
Der Nino aus Wien
Destroy, Munich
Dorian Concept
Dust Covered Carpet
Elektro Guzzi
Francis International Airport
Garish
Ginga
Go Die Big City!
Landscape Izuma
Lasch
Le Charmant Rouge
Lehnen
Leroy Schlimm
Linkmen
Lonley Drifter Karen
Luise Pop
MAUF
Mel
Mika & Friends
Monk
Nowhere Train
Ogris Debris
Ritornell
Sawoff Shotgun
Skyside
SOAP&SKIN
Tanz, Baby
TNT Jackson
Velojet

Partick Pulsinger präsentiert: Indie Disko vs. Outa Space

Elsa Okazaki

Was bei vielen anderen wie eine Phrase klingt, ist bei ihm diesem Mann eine Tatsache: Es gibt wirklich nicht viele Musiker mit dem Format eines Patrick Pulsingers. Seit Jahren gilt er als einer umtriebigsten und einflussreichsten Produzenten und Studioproduzenten aus Wien. Nicht nur, dass sein Terminkalender mit DJ- und Livegigs gut gefüllt ist, genauso im Studio ist Patrick gut gebucht und hat sich dort über die Jahre einen Ruf als hervorragender Produzent erarbeitet.Wir haben ihn gebeten, einiger seiner engsten Mitstreiter zu uns ins Studio2 einzuladen:

Killed by 9V Batteries
Elektro Guzzi
Wolfram
G.Rizo
Teresa Rotschopf
Martin Knorz

Fettkakao ♥ Seayou

Andi vom Fettkakao Label und Ilias vom Seayou Label halten ien Blatt, auf dem ein Herz zu sehen ist

Radio FM4

Endlich kommt im Studio2 zusammen, was schon lange zusammen gehört. Die beiden Labels aus Wien, die von Tag eins an schon so eng zusammenarbeiten, dass es ihnen oft selber zu sagen schwerfällt, welcher Act mit welchem Label in Verbindung zu setzen ist. Bei ihrer gemeinsamen Session wird gefeatured, zusammengespannt, kooperiert und rotiert, dass einem schwindlig werden könnte! Mit dabei:

A Thousand Fuegos & Die Eternias
Mile Me Deaf & Maximum Miracle Center
Vortex Rex

SK Invitational

sk invitational

SK Invitational sind eine Ausnahme, nicht nur was ihre Bandgröße angeht, die mitunter die eines Fussbalteams übersteigt, sondern vor allem auch musikalisch und qualitativ. Das Ganze ist einem Mann zuzuschreiben, der das Große und Ganze immer im Auge hat und zusammenhält. Stephan Kondert hat über die Jahre mit SK Invitational aufgebaut. Nicht nur, dass sie unter anderem als Backing- und Hausband von Texta und Mono&Nikitaman agieren, sondern auch als eigenständiges Bandprojekt funktioneren sie hevorragend. Auch sie haben Gäste mitgebracht:

Die FM4 Soundpark Studio2 Session zum zehnten Geburtstag des FM4 Soundparks gibts am 26. Oktober 2011 ab 19 h live auf FM4 zu hören. Desweitern gibt es einen Videostream an dieser Stelle.

SK Invitanional Band
Flip
Lylit
Thaiman

10x2 Tickets zu gewinnen!

Für diese einzigartige FM4 Soundpark Studio2 Session verlosen wir Tickets. Und ihr könnt sie haben. Alles was man tun muss, um an der Verlosung teilzunehmen, ist folgende Frage richtig zu beantworten: Mit welcher Band waren Sängerin Susanna Sawoff und Schlagzeuger Philipp von Sawoff Shotgun schon einmal im Studio2 und zwar bei der allerersten Studio2 Session?

Die richtige Antwort und euren Namen schickt an game.fm4@orf.at.

Einsendeschluss ist der 24. Oktober, 16 Uhr.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • rekorder | vor 2163 Tagen, 19 Stunden, 34 Minuten

    Der Soundpark ist eine tolle Plattform ...

    für Musikprojekte und Bands ... was wirklich auffällt in der letzten Zeit ist, dass zwar noch rege neue Songs auf soundpark hochgeladen werden, aber eigentlich kein feedback mehr kommt (siehe Postings von vor 3 Jahren bei neuen Veröffentlichungen )... ist da die community teilweise schon weitergezongen richtung soundcloud usw. ?

    Auf dieses Posting antworten
    • psyandchai | vor 2159 Tagen, 22 Stunden, 13 Minuten

      der soundpark hat nicht mal annähernd moderne features... zum zehnjährigen wirds wohl auch dieses jahr wieder kein neues design und neue features geben... bands und musiker müssen immer noch im steinzeitalter ihre songs hochladen... können nicht mal ihre pressefotos usw. selbst online stellen...

      hinzukommt, dass es wohl auch die fm4-community nicht mehr zu interessieren scheint, auf dieser enorm veralteten plattform noch ihren senf abzugeben... gibt ja 100 design-technisch bessere plattformen...

    • utehoelzl | vor 2158 Tagen, 4 Stunden, 40 Minuten

      have a look: fm4.orf.at/soundpark

      und: manche sachen werden noch kommen, aber es muss halt alles im einklang mit dem orf-gesetz sein.