Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "FM4 Davidecks"

1. 1. 2009 - 08:21

FM4 Davidecks

Decks: engl. Kurzfassung für Plattenspieler; Kristian Davidek [ohne ck]: FM4 Mitarbeiter und DJ)

Samstag

19-21


Anhören:

(Decks: engl. Kurzfassung für Plattenspieler;
Kristian Davidek [ohne ck]: FM4 Mitarbeiter und DJ)

On Demand für 7 Tage zum Nachhören

FM4 Davidecks


    Playlist zur aktuellen Sendung

    hugh hardie she moves
    4hero 9 by 9 (m.i.s.t. remix)
    groove armada superstylin (dj ransome remix)
    sza pretty little birds
    dean love (featuring syd)
    dorian concept trilingual dance sexperience (patchwork pirates refix)
    prefuse 73 the class of 73 bells
    ingrid lukas we are (manuel tur remix 3)
    oberst & buchner moira
    johannes klingelbiel scars
    gyrl nightwriter
    fvlcrvm hi!
    gemini rising best case life
    gerald vdh the blood stays on the blood
    matt mor tubes, i did it again
    carolain luf no-dis
    camo & krooked slow down featuring robb
    ogris debris lazer gun (adesse versions remix)
    flying lotus interference
    thundercat, flying lotus, austin peralta 200$ TB
    taylor mc ferrin postpartum (dorian concept remix)
    jameszoo flake
    thundercat heartbreaks & setbacks

    Alle Playlists gibt es im Radioprogramm

    Music with Attitude

    Davidecks ist die FM4 Saturday Night Schnittstelle von Populär- und Clubkultur mit einer Schwäche für Überraschungsmomente aus Avantgarde, Newcomer und Heritage. Dazwischen: funky Gegenwart. Präsentiert wird aus dem DJ Studio.

    Bild Kristian Davidek

    helena wimmer

    "Musikerziehung"

    Diese Rubrik erzählt assoziativ über Genres und Protagonisten, bisweilen skurrile Entwicklungen in der Musik der – sagen wir – letzten zweihundert Jahre. Vortragender ist Stefan Elsbacher.

    "My Definition"

    Kurzer Gastmix von heimischen und internationalen Gästen mit einer Vorgabe: maximal 15 Minuten Länge. Sonst ist alles erlaubt und erwünscht.

    "Makossas Corner"

    Swound Sound DJ Marcus Wagner-Lapierre präsentiert eine meist in Vergessenheit geratenen Platte aus seiner riesigen und ungeordneten Sammlung, zieht mitunter Parallelen zur Gegenwart.