Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Freitag, 18. 2. 2011"

17. 2. 2011 - 18:40

Freitag, 18. 2. 2011

Schluss mit Sitzenbleiben | Re-Using: Das Geschäft mit den Altkleidern | Wanda Jackson | Audio in Games | Movie Update | Jugendzimmer: Schluss mit Schweigen | Salon Helga | La Boum de Luxe

Morning Show (06-10)

with John Megill and Roli Gratzer

Wir küssen Euch erbarmungslos wach. Danach schauen wir was recyclingtechnisch alles möglich ist und danach fragen wir Ursula Stenzel (ÖVP) was sie von dem eigens für sie kreierten Song so hält . Dazwischen trinken wir Kaffee, schmieren Brote und erfüllen Musikwünsche. Was man halt so macht, zwischen 6.00 und 10.00 Uhr. Guten Morgen!

Update (10-12)

with Julie McCarthy

Movie Update | Album der Woche: Bright Eyes - The People's Key (Robert Zikmund) | Termine | Webtip


Reality Check (12-14)

with Steve Crilley

Today's stories:

  • Egypt's "Victory March"

Egyptians celebrate a week since the fall of Hosni Mubarak, while protests continue in Bahrain and Egypt. Karim El Gawhary looks at developments across the region.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

  • World food crisis

World food prices have reached record highs. Oxfam's Duncan Green looks at the impact this is having on the world's poorest.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

  • The proposed abolition of "Sitzenbleiben"

Education Minister Claudia Schmied is proposing an end to the practice of making children repeat a year at school. What impact does this practice have on those who have to do it?

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

  • Belgium breaks record for no government

Belgium has now been without a government for 249 days. We look at how they are marking the achievement of this dubious honour.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

  • 2011 Hours

The US plan to beat islamophobia and anti-semitism.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Subscribe to the Reality Check podcast and get the whole programme after the show.


FM4 Unlimited (14-15)

mit DJ Beware, DJ Functionist und Gästen

artist song  
M.I.A. Paper Planes (DFA Remix)  
Snoop Dogg feat. Mayer Hawthorne Gangsta Luv (Mayer Hawthorne remix)  
Lily Allen Smile (Mark Ronson Revisit)  
Mary J Blige & Biggie Real Love (Bad Boy Remix)  
Bernard Wright/Skee-Lo i wish_disco dub_steve1der  
Skee Lo I wish  
Crystal Fighters At Home (Tete de Tigre Remix)  
Architecture In Helsinki Heart it Races (Spruce Lee Remix)  

The daily cross-genre, eclectic styles mixshow. Available with immediate effect - the stream!


Connected (15-19)

mit Mirjam Unger

Schluss mit Sitzenbleiben
Schon diesen Herbst soll schrittweise ein Kurssystem an Österreichs Oberstufenschulen eingeführt werden. Wiederholt werden muss dann nicht mehr ein ganzes Schuljahr, sondern nur noch das entsprechende Fach. Was gibt es für Erfahrungen mit diesem modularen Kurssystem? Wir haben SchülerInnen aus Schulen eingeladen, an denen dieses System bereits längere Zeit erprobt wurde. Du kannst Mitdiskutieren! Die Nummer ins Studio: 0800 226 996

Audio in Games
Subotron, der Wiener Verein für Videospielkultur lädt zu einem hochkarätig besetzten Abend zum Thema Audio in Games. Stargast ist Paulina Bozek, ihres Zeichen (Mit)Erfinderin der "SingStar"-Serie. Ebenfalls zu Gast ist die deutsche Punk- und Wave-Musikerin Mona Mur, die seit Mitte der 1990er eine Musikproduktionsfirma für Filme und Games betreibt. Robert Glashüttner spricht mit Mona Mur in FM4 Connected als Vorschau auf den gehaltvollen Subotron-Abend. (Robert Glashüttner)

Re-Using: Das Geschäft mit den Altkleidern
Man sollte ja glauben, dass man etwas Gutes tut, wenn man seine alten Kleider spendet. In letzter Zeit wurde aber immer wieder Kritik an unlauterer Praxis verschiedener Altkleider-Verwerter laut. Wo sollte man also seine Sachen abgeben, welche Organisationen verwenden sie wie weiter? (Daniela Derntl)

Interview Wanda Jackson
Die US-Musikerin Wanda Jackson feiert gerade ein Comeback mit dem von Jack White (White Stripes) produzierten Album "The Party Ain´t Over". Wanda Jackson, 1937 in Oklahoma geboren und in Kalifornien aufgewachsen, war die erste Frau, die in den 1950er Jahren "wilde" Musik spielte, wie es sonst nur Männer wie Elvis taten. Eigentlich von der Country-Music kommend, wurde die junge Wanda Jackson rasch zur Queen of Rockabilly. Sie spielte Gitarre und Klavier und sang mit kratziger Stimme. Für den deutschsprachigen Schlager-Markt nahm sie Mitte/Ende der 60er Jahre auch sanftere Songs, in deutscher Sprache, auf. Gestern ist diese Grande Dame in Wien aufgetreten (Akzent Theater), und heute spielt sie dann im Posthof in Linz. Eva Umbauer trifft Wanda Jackson zum Interview.

Album der Woche: Bright Eyes - The People's Key (Robert Zikmund) | Movieupdate (Christian Fuchs) | FM4 Ehrenamtlich


FM4 Jugendzimmer (19-20.15)

mit Elisabeth Scharang

Schluss mit Schweigen
Mädchen und Buben, die sich stark fühlen, sind weniger oft von Gewalt betroffen und holen nach Übergriffen rascher Hilfe. Nach diesem Credo hat der Verein HAPPY KIDS seine Arbeit ausgerichtet. Gewalt und Mißbrauch an Kindern kann nur verhindert werden, wenn man darüber redet: Sensibilisierung der eigenen Grenzen, Stärkung des Selbstbewusstseins, Erkennen und gezieltes Einsetzen der eigenen Ressourcen sind die einzigen Möglichkeiten zur Vorbeugung von psychischen und physischen Übergriffen.

Der Verein sieht sich als Anlaufstelle für alle von Gewalt Betroffenen - ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene. Im Jugendzimmer erzählt Monika Soukup, Sozialpädagogin und Geschäftsführerin von HAPPY KIDS, über die Ohnmacht, die diese Arbeit oft mit sich bringt; über die Mauer aus Schweigen, gegen die man oftmals anrennt, wenn es um Gewalt gegen Kinder geht und über die Auswirkungen für die Betroffenen. Außerdem diskutiert sie mit den HörerInnen die Grenzen: was heißt Missbrauch, wann findet ein Übergriff statt und wie soll man reagieren, wenn man Beobachterin wird oder Gefahr läuft, Täter/in zu werden.

HörerInnen können unter 0800-226996 mitdiskutieren oder via fm4@orf.at.


Salon Helga (20.15-21.30)

mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann

Salon Helga ist wie der Regen oder kalte Temperaturen oder wie Achselflecken bei hoher Luftfeuchtigkeit. Er ist da und das ist tröstlich in dieser schnelllebigen Welt.


La Boum de Luxe (21.30-06.00)

mit Heinz Reich und Joyce Muniz

21.30
Joyce Muniz hat wieder in ihrer alten Heimat Brasilien überwintert und jede Menge Mitbringsel für uns im Plattenkoffer!

21.50
Partyguide + Gästelistenplätze vor allem für die Bundesländer!

22.20
Shaddock Label Launch Party
Koko und Harti aka Art Vega (Shaddock, Pomelo | Barcelona) präsentieren ihr neues Label!
'Shaddock is a story of music, friendship and love, born out of the desire to release a Latin-freestyle track made in Madrid. Hailing from the realms of the Pomelo universe, it's founders reside in Paris, Berlin, Barcelona and Vienna. Each member brings a wealth of knowledge and experience from their individual music projects, and together as Shaddock, they release quality soulful and floor-focused music, by the artists, friends and partners that surround and inspire them. Shaddock is hot and sexy, deep and funky; timeless tracks for the heads and the dancers alike.'
Als special guest mit im Gepäck: Kassem Mosse aka Gunnar Wendel (Laid, Workshop, FXHE, Mikrodisko, Nonplus, Shaddock | Leipzig), der auch bei „Hart aber Herzlich“ in der Pratersauna live spielen wird.

23.30
Eli Verveine (Zukunft / Zürich)
Die Schweizerin Eli Verveine begann Ende der 90iger kleine Underground Partys in Zürich zu veranstalten. Bald schon hatte Sie Ihre eigene Radiosendung und war Resident in der Züricher Dachkantine und dem Club Zukunft. 2004 wurde Sie von der Red Bull Music Academie nach Rom geladen.
Eli Verveines Definition von House ist unheimlich sexy, stilsicher, deep, Sie schwört auf den Berliner Produzenten Maurizio, mag die deep house-stücke von Charles Webster, Pepe Bradock, Larry Heard und Matthew Herbert und mit einem Lächeln im Gesicht lässt sie einen die ganze Nacht durchtanzen.
Vor ihrem Gig im Market live bei uns!

0.30
Weekend of Robots – "The Visitor" live
Marcel Amann (DJ XS909, Trainrider mit Technoarmprothese, Ex-Graffiti-Writer aus Feldkirch/Gsieberg) hat diesen Liveact mit Reason 4 und ner Menge Bier hingeklatscht (deshalb keine playlist !). "Wir sind ein dreiköpfiges team, bestehend aus silrike bertsch (piano/texting), zuki (composing/technik), marcel amann (arranging/composing/graffiti). Weekend of robots - wie der name der organisation schon verrät, beschäftigt sich die philosophie unserer künstlergemeinschaft, mit der art und weise kunst zu erschaffen, die nicht richtung realismus (wie klingt ein presslufthammer) tendiert. die frage die sich der vorstand vielmehr stellt, lautet: "welche lösung eröffnet sich den täglich überarbeitetem limbischen System
gegenüber".

1.30
Dez Williams
Unser Freund Tj Hicks macht für uns den transatlantischen Scout und hat uns diesen Mix geschickt: "These are all Dez Williams‘ productions mixed for the show. He included a track from his ‘In My Element’ EP on Minimalsoul, that was released this month."

artist song label
Dez Williams Melox Unreleased
Dez Williams Manners Unreleased
Dez Williams Kontrapshun ELEKTRONIK RELIGION
Dez Williams In My Element MINIMALSOUL
Dez Williams WaterWorx Unreleased
Dez Williams I Am Not a Person Unreleased
Dez Williams Coksef Unreleased
Dez Williams Modern Day Slavery CONCRETE PLASTIC
Dez Williams Acudfac Unreleased
Dez Williams Spooktro Unreleased
Dez Williams Dryll AUDIO TEXTURES
Dez Williams Dual Unreleased
Dez Williams Within AUDIO TEXTURES
Dez Williams Shock Resistant Unreleased
Dez Williams War Wounds M1 AUDIO TEXTURES
Dez Williams Kopykat Killer AUDIO TEXTURES
Dez Williams Untitled Unreleased
Dez Williams Glew Unreleased
Dez Williams Koffin Unreleased

2.30
DJ Cyborg
Eine strictly-Vinyl-Reise quer durch Electro, Tribal, Minimal & House. "Diese Klänge treiben sich durch mehrere Verschlängelungen und elektronische Untiefen, untermalt von spacigen Flächen... Playlist gibt's wieder keine - ich spiel nach Gehör."

03.30
Rewind vom 4.2.2011: Florian Wallner, Schallmaurer
Ursprünglich ein Pinzgauer mit der Wahlheimat Graz.
In seinen Sets versucht er die Hörer auf eine Reise zu schicken, auf der sie weinen, lachen und schreien können. Styles variieren dabei zwischen minimal electro, techhouse etc., Hauptsache es gefällt und läuft um die 128 bpm. Florian mixt ausschließlich Vinyl (sauteuer, aber es wirkt), da ihm ehrliche Handarbeit an den Decks noch wichtig ist, und er hofft, dass er da nicht der einzige bleibt!
Label: Ohrphorie (community of modern music)
Wo zu hören: überall in Graz/ Ohrphorie-events

4.30
Robert Babicz (Systematic_Kompakt / Kanzleramt / Köln)
Allein die Zahl der Pseudonyme ist beeindruckend. Seit Beginn seiner Produzententätigkeit hat Robert Babicz u.a. als Rob Acid, Dicabor, Sontec, Atlon Inc., Department Of Dance, Acid Warrior, Pumpgun Pro, Colone, Origin, Tannenhof, Twirl und Church Window veröffentlicht. Über die Jahre arbeitet er zudem stetig an der Weiterentwicklung seines Live-Acts. Eine größtmögliche Freiheit im Live-Mix ist das erklärte Ziel. Dabei schreckt Babicz auch nicht davor zurück, ungewöhnliche Wege zu gehen und kombiniert seine Sets mit Live-Musikern.

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • evaumbauer | vor 2289 Tagen, 1 Stunde, 40 Minuten

    WAnda Jackson

    GESTERN war Wanda in Wien. HEUTE ist sie in Linz.

    Auf dieses Posting antworten