Standort: fm4.ORF.at / Unterseite "Radio" / Meldung: "Montag, 21. 9. 2009"

20. 9. 2009 - 16:00

Montag, 21. 9. 2009

Album der Woche: Ja, Panik! | Wahlen in Vorarlberg | Maplewood | Astronautalis | Film: Die Entführung der U-Bahn Pelham 1-2-3, District 9 | Heartbeat: Cornershop

Morning Show (06-10)

with John Megill

Getting up with someone who cares: The FM4 Morning Show. Breakfast for your ears.


Update (10-12)

with Julie McCarthy

Album der Woche: Ja, Panik! - "The angst and the money"
"Wir sind die reine Differenz - die Substanzlosigkeit ist unsere Substanz". "The Angst and The Money" nennt sich der neuerste Streich des Quintetts aus Österreichischen Gefilden. Wie man am Titel der Scheibe und an der neuen Single "Alles hin, hin, hin" unschwer erkennen kann dreht sich auf der neuen Platte alles um die liebe Marie und die Angst um den Börselinhalt. Ist die Krise nun in der Popmusik angekommen? So einfach läßt sich das natürlich im Falle von Ja, Panik! nicht herunterbrechen, denn wo andere jammern und in platte Befindlichkeitslyrik verfallen würden, schaffen Ja, Panik! auf poetische Art und Weise ein Stimmungsbild einer Generation, dass über einfache Zustandsbeschreibungen weit hinausreicht. Die Gitarren sind wütend, ins Klavier wird zornig gehämmert, dreckige, kluge, collagenhafte Texte werden exaltiert und doch mit einer Portion Eleganz hinausgebrüllt. Alexandra Augustin hat sich "The Angst and The Money" angehört.

Close Up: Das weiße Band
In einem norddeutschen protestantischen Dorf, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges werden vor allem Kinder Opfer mysteriöser ritueller Bestrafungen. Der österreichische Regisseur Michael Haneke untersucht in seinem neuesten, in Cannes mit der Goldenen Palme prämierten, Drama „Das Weisse Band“ das bedrückende Zusammenspiel von Hierarchie, Moral und Religion. (Markus Keuschnigg)


Reality Check (12-14)

with Hal Rock

  • The future for Afghanistan – failed state or potential boom state
  • Solarwende – the call for more eco-energy in Austria
  • Former french prime minister Dominique de Villepin goes on trial for alleged smear campaign against Sarkozy
  • Kenya’s drought and the effect on the nomadic peoples
  • The controversial new head of UNESCO - Farouk Hosny

Hear the programme on our podcast


FM4 Unlimited (14-15)

Die Mixshow mit Functionst und Beware

artist song  
Daniel Haaksman Unknown,  
Peter At Work Presta Uptempo,  
Kenny Dope Supa (REWIND) (Hip Hop Mix),  
Beatnuts Beatnuts - Watch Out Now,  
Nubian Crackers Wana Hear 2,  
Breakestra Get It Right,  
Kid Cudi Pursuit of Happiness (ft MGMT & Ratatat) (Clean),  
Junior Boys Work (Prins Thomas Remix),  
N.A.S.A. Strange Enough (Mr. Oizo Remix),  
Mr. Oizo Cut Dick,  
siriusmo Testliebe,  
J.Viewz Smooth Criminal (Bugz In The Attic Vocal Remix),  
Fake Blood I Think I Like It,  

Alle Infos auf fm4.orf.at/unlimited oder UNLTD.AT.

Connected (15-19)

mit Claudia Unterweger

Film: Die Entführung der U-Bahn Pelham 1-2-3
Der neueste Action-Thriller von Regisseur Tony Scott Ein Tag wie kein anderer in New York: In der U-Bahn bahnt sich ein Drama von ungeahntem Ausmaß an. Gangsterboss Ryder (John Travolta) hat mit seiner schwer bewaffneten Gang (darunter: Luiz Guzman und Victor Gojcaj) die U-Bahn „Pelham 1 2 3“ (startet um 1.23 Uhr in Pelham Bay) in seine Gewalt gebracht und verlangt nun zehn Millionen Dollar Lösegeld – innerhalb von einer Stunde. Sollte diese Forderung nicht erfüllt werden, droht er damit, jede Minute eine der 19 Geiseln umzubringen. Denzel Washington als Fahrtdienstleiter der New Yorker U-Bahn ist Kommunikator zwischen Gangster und Polizei. (Christian Fuchs)

Vorarlberg Wahl: Wie haben die Jungen gewählt? Peter Hajek ist im Studio zu Gast

Mini-Gästezimmer mit Hercules and Love Affair

Ballhaus vor dem Aus?
Die Jugendkulturszene in Kärnten ist recht überschaubar: Bis auf drei Veranstalter in Klagenfurt schaut es nämlich ziemlich düster aus. Zwei von diesen drei Bühnen kämpfen schon seit den Anfängen um ihre Existenz und sind auf Subventionen angewiesen. Das Ballhaus und das Stereo in Klagenfurt stehen kurz vor dem Ende. Lisa Rümmele war dort und hat sich umgeschaut.

Album der Woche: Ja, Panik! - "The angst and the money" | 89/09: Kurzportrait Andreas Stobernak, Musiker und Klubbetreiber, Berlin


Homebase (19-22)

mit Mari Lang

Maplewood
Dass man auch als Band mit Sitz New York astreinen, unwiderstehlich schmalzigen Countryrock fabrizieren kann, zeigt die Indie-Supergroup Maplewood nun schon zum zweiten Mal: Nach ihrem Debüt 2004 hat das Quartett ein weiteres Album nachgelegt. Frontman Mark Rozzo beschreibt die Entwicklung mit ironischem Unterton so: “The first record was very much desert and canyon and beach and that kind of thing. This one has a little bit more snow and mountain, and that kind of vibe. It feels more introspective in ways. We are older and sadder now, we’ve had a lot of disappointment.” Nun, süßer hat Enttäuschung nie geklungen. (Nina Hochrainer)

Film: District 9
Mentor und Produzent Peter Jackson hat für Blomkamps Kinodebüt 30 Millionen Dollar aufgetrieben und damit dem 30jährigen Südafrikaner Neill Blomkamp das Kinodebüt seines Sci-Fi-Actionfilms „District 9“ ermöglicht. Er konnte die Idee seines 2005 entstandenen Mockumentary-Kurzfilms "Alive In Jo‘Burg" als Spielfilm verwerten, der sowohl politisch als auch filmisch interessantes einlöst: Vor 20 Jahren tauchte über der südafrikanischen Metropole Johannesburg ein großes Raumschiff auf. Die Aliens kamen weder in kriegerischer noch in friedlicher Absicht, sie strandeten einfach zufällig dort. Direkt unter dem Raumschiff wurde „District 9“, ein Auffanglager für die ursprünglich 1,8 Millionen Außerirdischen eingerichtet, die dort seither in erbärmlichen Verhältnissen leben müssen. Als der Mensch Wikus Van De Merwe (Sharlto Copley) zum Leiter einer Alien-Umzugsoperation bestimmt wird, mutiert er aufgrund eines Unfalls teilweise selbst zu einem. (Christian Fuchs)

Album der Woche: Ja, Panik! - "The angst and the money" | Astronautalis (Natalie Brunner) | 89/09: Kurzportrait Zsolt Bogar, Journalist in Budapest


Heartbeat (22-00)

mit Robert Rotifer

Das erste Mal, dass Robert Rotifer der Band Cornershop begegnet ist, war im Jahr 1992, als sie noch zornige antirassistische Feedback- Orgien zu produzieren pflegten und von der britischen Musikpresse ignoriert oder verdammt wurden. Dann, ein paar Jahre später, kam "Brimful of Asha", der kommerzielle Erfolg und postwendend die große Desillusionierung. Gute neun Jahre nach ihrem letzten Album 'Handcream For A Generation' ist jetzt - ganz ohne große Fanfaren - ihr neues, bisher rockigstes Album "Judy Sucks a Lemon for Breakfast" erschienen. Robert Rotifer hat Tjinder Singh in einem Café in Stoke Newington getroffen und festgestellt, dass die Umstände wieder ein bisschen so sind wie damals 1992: Rezession, rechte Schläger auf den Straßen und Cornershop im kommerziellen Abseits. Ah, die Nostalgie.

artist song  
Karen O & The Kids All Is Love  
Yo La Tengo Avalon or Someone Very Similar  
Gemma Ray Tough Love  
Pete Yorn & Scarlett Johansson Clean  
Rural Alberta Advantage Edmonton  
Monsters of Folk Baby Boomer  
Windmill Sony Metropolis Stars  
Jonquil Whistle Low  
Malcolm Middleton Total Belief  
Songs of Claire Madison The Line of Beauty and Grace  
Dot Allison featuring Pete Doherty I Wanna Break Your Heart  
Dot Allison featuring Paul Weller Love's Got Me Crazy  
The Voluntary Butler Scheme Alarm Clock  
Taken By Trees My Boys  
This Frontier Needs Heroes Firefly  
O+S The Fox  
Jeb Loy Nichols Can't Stay Here  
Cornershop Trip Easy  
Cornershop The Roll-Off Characteristics of History In The Making  
Cornershop Judy Sucks A Lemon For Breakfast  
T. Rex The Soul of My Suit  
Cornershop Free Love  
Cornershop Constant Springs  
Pastels/Tenniscoats Glasgow Tokyo  
Ramona Falls The Darkest Day  


Fivas Ponyhof (00-01)

mit Fiva MC

Musik zum Zuhören für Zuhörer. Ganz nach dem Motto: Can’t stop, won’t stop!


Sleepless (01-06)

with Johnny Bliss

Durch die Nacht mit FM4

03-05: Wiederholung vom Samstag: Solid Steel Radio Show

Haftungsausschluss

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Zum Eingabeformular Kommentieren

  • ricardaha | vor 2800 Tagen, 17 Stunden, 13 Minuten

    wäre es denn möglich die gesamte tracklist von mastermind andy butler zu ergattern, liebster herr einoeder? merci merci

    Auf dieses Posting antworten
  • einoeder | vor 2800 Tagen, 20 Stunden, 9 Minuten

    trackservice

    yo, das dürft irgendwie mit dem trackservice nicht so ganz funktioniert haben:

    nach klagenfurt war das vermutlich

    ramona falls - i say fever

    16:08 / 16:10 waren

    simian mobile disco feat jamie lidell - off the map

    und skero - kabinenparty

    um 17:25 lief der mix von andy butler (hercules and love affair).

    der song war wahrscheinlich yazoo - midnight. andy butler hat gemeint, wenn er je eine show als drag-queen machen würde, wär das seine einzugsmusik.

    Auf dieses Posting antworten
  • snk84 | vor 2800 Tagen, 21 Stunden, 7 Minuten

    noch ne trackanfrage

    wie heißt das lied, dass um 17:25 auf connected gelaufen ist?

    Auf dieses Posting antworten
  • fredi99 | vor 2800 Tagen, 21 Stunden, 25 Minuten

    Tracknames

    Wie hießen die beiden songs bei "Connected" um 16:08 bzw 16:10?

    Auf dieses Posting antworten
  • inkbot | vor 2800 Tagen, 22 Stunden, 21 Minuten

    Bitte, welcher Song/Interpret lief gleich nach dem Beitrag über das alternative Kulturangebot in Klagenfurt?

    Auf dieses Posting antworten